Aktuelles



1. Dezember 2019

Bezirksliga West, Jungen 18
6:8
TV Sottrum Erste Jungen 18
    8:4
TuS Tarmstedt Erste Jungen 18

Tjorge Meyer und Kjell Jacob (von links) bleiben auch nach dem Koppelspieltag das ungeschlagene Bütteler Doppel. Dennis Schubert kann als Ersatzspieler nicht punkten.
Foto: Archiv/TSV Büttel-Neuenlande


Erste Jungen 18: Anders als gedacht

Ein Zittersieg und eine Niederlage

VON TJORGE MEYER

TARMSTEDT. Die letzten Spiele nach einer starken Hinrunde hatte sich die Erste Jungen 18 anders vorgestellt. Nach einem 8:6 gegen den TV Sottrum setzte es ein 4:8 beim TuS Tarmstedt.

Beim Koppelspieltag in Tarmstedt mussten die Bütteler auf Tim Decker verzichten. Dafür sprang Dennis Schubert (Zweite Jungen 18) ein.

Ziel nur zur Hälfte erreicht

Nachdem man zuletzt dem Tabellenführer, dem Geestemünder TV, noch ein Unentschieden abgerungen hatte, sollten die letzten Hinrundenspiele eigentlich gewonnen werden. Zumindest zur Hälfte gelang das auch.

Nach einer einstündigen Autofahrt – vielen Dank an Sascha Zehmke fürs Fahren – ging es zunächst gegen den vermeintlich stärkeren TV Sottrum an die Platte.

Probleme im Doppel

Beide Doppel starteten unerwartet. Das ungeschlagene Doppel eins der Bütteler hatte gewaltige Probleme mit dem aggressiven Spiel der Sottrumer.

Dafür kam aber das neu formierte Doppel zwei, bestehend aus Tom und Dennis, gegen das gegnerische Doppel eins überraschend gut in die Partie kam.

Zwei Fünfsatz-Siege

So endeten beide Partien denkbar knapp im fünften Satz. Letztendlich konnten Kjell und Tjorge ihr Spiel noch zu ihren Gunsten drehen, während am anderen Tisch den Sottrumern das Gleiche gelang.

Zu erwähnen ist noch, dass von den zehn gespielten Sätzen ganze sieben in die Verlängerung gingen.

In Einzeln klare Rollenverteilung

In den Einzeln waren die Rollen klarer verteilt. In den ersten beiden Einzelrunden gab nur Dennis seine beiden Spiele ab sowie Kjell Jacob sein zweites Einzel.

Tom Zehmke konnte seine beiden Spiele nach großem Kampf beide 3:2 gewinnen. Damit stand es zur dritten Einzelrunde 6:4 für die Bütteler.

Oberes Kreuz siegt souverän

Dort konnten dann Kjell und Tjorge ihre Spiele gegen das gegnerische untere Paarkreuz souverän 3:0 gewinnen, während Tom und Dennis ihre Einzel chancenlos abgeben mussten.

Damit stand der erste Sieg mit 8:6 auf dem Papier, wenn auch knapper als erwartet.

Gegen Tarmstedt geht es schnell

Im zweiten Spiel des Tages mussten die Jungs dann gegen den TuS Tarmstedt ran. Diese Geschichte ist schnell erzählt.

Die Doppel gingen auch hier 1:1 aus, in den Einzeln war Tarmstedt klar überlegen. Nur Tjorge hatte mit dem unangenehmen Materialspiel der Tarmstedter Nummern eins und drei keine Probleme und gewann beide Einzel souverän mit 3:0.

Vierter Zähler hart umkämpft

Er war es auch, der den vierten Punkt auf das Bütteler Konto einzahlte, in einem hart umkämpften Spiel gegen die gegnerische Nummer zwei, Stuckenschmidt.

Alle anderen einzel gingen recht zügig verloren. Damit stand die 4:8-Niederlage fest, die fast noch deutlicher war als das Ergebnis vermuten lässt.

Geringe Chance auf Herbstmeisterschaft

Mit diesem Ergebnis sind die Herbstmeisterschaftsavancen natürlich futsch, es sei denn der Geestemünder TV patzt beim letzten Spiel gegen die SG Dauelsen/Etelsen.

Dann könnte man rein rechnersich noch über das Spielverhältnis Herbstmeister werden. Der zweite Platz in der Bezirksklasse West ist aber sicher.

Ziel: Steigerung in Rückrunde

Für die Rückrunde ist die Blickrichtung in der Tabelle klar: Noch ein Stück weiter nach oben. Dafür müssen aber noch ein, zwei Siege mehr eingefahren werden.


siehe auch:
Ergebnisse
Tabelle
Spielbericht bei click-TT (gegen Sottrum)
Spielbericht bei click-TT (gegen Tarmstedt)


zurueck