Aktuelles



2. Januar 2022

Morgen dürfen die Tische in der Fleet-Arena wieder aufgebaut werden – aber vorrst nur für Erwachsene.
Fotos: Archiv/TSV Büttel-Neuenlande


Abteilung: Trainingsstart

Ab morgen dürfen Erwachsene spielen

VON CHRISTOPH BOHN

BÜTTEL. Gute Nachricht für die Bütteler Tischtennisspieler. Nach mehr als einem Monat Corona-Pause startet morgen wieder das Erwachsenentraining in der Fleet-Arena.

Möglich wird dies durch eine Regelung des Landes Niedersachsens. Diese erlaubt die Sportausübung in geschlossenen Räumen unter 2G-Bedingungen (geimpft, genesen), wenn zehn Quadratmeter pro Person zur Verfügung stehen.

200 Quadratmeter in der Halle

Die Bütteler Fleet-Arena bietet 200 Quadratmeter Fläche. "Somit steht dem Training grundsätzlich nichts im Wege", sagt Abteilungsleiter Jens Behrmann.

Von der bisherigen Anzahl der Tischtennisspieler, die an einem Trainingstag dabei sind, dürfte es keine Probleme geben. Allerdings empfiehlt es sich, vorher in der Whatsapp-Gruppe nachzufragen, wie viele Personen am Training teilnehmen werden.

Maskenpflicht gilt

Es gilt jedoch auch weiterhin die Maskenpflicht, wenn kein Sport getrieben wird. Zudem müssen sich alle Teilnehmer in der Liste eintragen.

Zuletzt hatte das Land noch 2G plus verlangt, also zusätzlich noch einen offiziellen negativen Test, weswegen in Büttel das Training unterbrochen wurde. Diese Regelung würde auch gelten, wenn die Höchstzahl der möglichen Teilnehmer überschritten würde.

Jugendtraining noch offen

Ob und wann das Jugendtraining wieder aufgenommen wird, will Jugendwart Simon Uetrecht voraussichtlich in dieser Woche entscheiden.

Die Punktspielsaison bleibt nach Willen des Landesverbands TTVN für alle Ligen bis zum 31. Januar unterbrochen. Mitte dieses Monats soll aber eine Entscheidung darüber getroffen werden, ob und wie die Saison fortgesetzt werden kann.


siehe auch:
Trainingszeiten


zurueck