Aktuelles



2. Oktober 2017

4. Kreisklasse Süd, Herren
9:3
TV Loxstedt II Vierte Herren

Rolf Ehresmann (links) beweist sich wieder einmal als Kämpfer und siegt in fünf Sätzen. Hartmut Danne (rechts) kann nur staunen.
Fotos: Lutz Hägermann, Stefan Gigel/TSV Büttel-Neuenlande


Vierte Herren: Klar unterlegen

Höherklassige Spieler sind zu stark

VON BERND MATUTTIS

LOXSTEDT. Leider konnte die Vierte Herren die gute Form aus dem Spiel gegen Lunestedt gegen die neu formierte Mannschaft des TV Loxstedt II nicht mitnehmen.

Da auch noch die Nummer zwei, Michael Onken, aus Krankheitsgründen ausfiel, war gegen die mit drei Loxstedter, die ehemals 1. Kreisklasse gespielt haben, keinen Blumentopf zu gewinnen.

Doppel umgestellt

Aufgrund des Ausfalls von Michael mussten die beiden Doppel eins und zwei umgestellt werden. Sowohl Werner Schöwe mit Stefan Gigel als Doppel eins als auch Hartmut Danne mit George Beckhusen, der für den erkrankten Michael Onken eingesprungen ist, als Doppel zwei, hatten keine reelle Chance. Sie verloren jeweils mit 0:3.

Lediglich das eingespielte Doppel drei mit Bernd Matuttis und Rolf Ehresmann setzte gegen die junge Besetzung des TV Loxstedt II ihre ganze Routine ein und konnten punkten. Somit stand es nach den Doppeln 1:2 aus der Sicht der Bütteler.

Kleine Lehrstunde für die Bütteler

In den nachfolgenden Einzeln im oberen sowie im mittleren Paarkreuz erteilten die Loxstedter ihren Gästen dann eine kleine Lehrstunde. Lediglich Werner Schöwe konnte seinem Gegenspieler einen Satz abnehmen.

Hier zeigte sich deutlich, dass durch das Fehlen von Michael Onken und damit verbundene aufrücken von Stefan Gigel ins obere und Bernd Matuttis in mittlere Paarkreuz die Spieler der Aufgabe nicht gewachsen waren.

Unteres Kreuz punktet

Dafür konnte das untere Paarkreuz punkten. Hier überraschte George Beckhusen, der fast ein halbes Jahr nicht mehr trainiert hatte, als Nummer sechs mit einem glatten 3:0 Sieg gegen die Nummer 5 der Loxstedter.

Rolf Ehresmann tat sich schwerer. Er konnte jedoch letztendlich einen Fünf-Satz-Sieg (13:11) für sich verbuchen. Somit stand es 3:6 nach Abschluss des ersten Durchganges.

Wie im ersten Durchgang

Die nachfolgenden drei Einzel gingen wie im ersten Durchgang an die Loxstedter. Nur Hartmut Danne war es vergönnt einen Satz zu gewinnen. Somit Endstand 3:9.

Fazit: Die Loxstedter sind in dieser Besetzung einfach eine Nummer zu groß und vermutlich Meisterschaftsaspirant. Für die Vierte Herren wäre aber in Bestbesetzung eventuell der eine oder andere Punkt mehr drin gewesen.

Spielszenen diskutiert

Nach dem Spiel wurden bei Bockwurst und verschiedenen Sorten Getränke noch einige Spielszenen diskutiert. Allerdings müssen die Loxstedter noch lernen, dass die Getränke nicht so warm sein müssen wie die Bockwurst.

Jetzt hat die Vierte Herren erst einmal eine kleine Pause. Das nächste Spiel findet am Dienstag, 10. Oktober, in Kührstedt statt.


Heinz-Georg Beckhusen (Mitte) überrascht durch einen glatten Dreisatz-Sieg.



siehe auch:
Ergebnisse
Vierte Herren
Spielbericht bei click-TT


zurueck