Aktuelles



5. Februar 2019

Bezirksklasse CUX Süd, Herren
9:5
ESC Geestemünde Erste Herren

In der ersten Einzelrunde unterliegt Lutz Hägermann (rechts) wie seine Teamkollegen auch. Doch im zweiten Einzel siegt er.
Fotos: Jens Behrmann/TSV Büttel-Neuenlande


Erste Herren: Niederlage in Seestadt

Aufholjagd in zweiter Runde hilft nichts

VON JENS BEHRMANN

BREMERHAVEN. Nach dem ersten Sieg seit längerer Zeit gegen Drangstedt musste die Büttler gegen den ESC Geestemünde leider wieder eine Niederlage einstecken.

Im winterlichen Bremerhaven hielt man zwar zwischenzeitlich gut mit, sodass die 9:5-Niederlage am Ende das Kräfteverhältnis korrekt widerspiegelte.

Erste Niederlage für Spitzendoppel

Ungewöhnlich war jedoch der Start in die Doppel: Lutz Hägermann und Simon Uetrecht mussten ihre erste Niederlage einstecken gegen das schwierige Spiel von Kurschus und Wellbrock. 2:3 lautete das Ergebnis.

Den einzigen Sieg im Doppel holen Hendrik von Oesen und Stefan Jacob gegen Sensoy/ Wolf. Jens Behrmann und Henning Lange unterlagen Buck/ Hartmann 1:3.

Mit Rückstand in die Einzel

Somit starteten die Büttler zum ersten Mal in der Saison trotz Bestbesetzung mit einem Rückstand in die Einzel. Als es dann auch in den Einzeln mit einer Niederlagenserie weiterging und die Spielstandanzeige schon 5:1 anzeigte, waren die Blicke schon eher auf das zeitgleiche Handball-Halbfinale gerichtet.

Es läuft wenig

Es schien wenig zu gehen. Immerhin Jens konnte ein Mittel gegen das Spiel von Wolf finden und holte den ersten Punkt in den Einzeln. Leider folgten darauf aber wieder zwei weitere Niederlagen, obwohl Simon eine starke Partie gegen Hartmann ablieferte.

Mit dem Rücken zur Wand lief es dann in der zweiten Einzelrunde besser. Hendrik gewann überraschend in drei Sätzen gegen Sensoy und starte damit die Aufholjagd.

Hoffnung auf einen Punkt

Als auch im mittleren Paarkreuz Lutz und Jens gewannen, kam noch mal kurz Hoffnung auf. Vielleicht war ja doch noch ein Punkt drin.

Auch Simon kämpfte sich nach 0:2 Rückstand noch in den fünften Satz, musste am Ende aber sein drittes Spiel an diesem Tag in fünf Sätzen abgeben.

Blick nach vorne richten

Somit stand am Ende ein gerechtes 9:5 auf dem Spielbogen. Jetzt muss der Blick wieder nach vorne gerichtet werden, es müssen weitere Punkte her.

Am Freitag steht jedoch schon das nächste schwierige Auswärtsspiel bevor bei der TSV Wulsdorf.


Auch Hendrik von Oesen (rechts) verbucht in der zweiten Einzelrunde einen Überraschungssieg.


Simon Uetrecht (rechts) ist nicht begeistert. Er gewinnt dieses Mal kein Einzel.



siehe auch:
Ergebnisse
Tabelle
Spielbericht bei click-TT


zurueck