Aktuelles



5. Dezember 2021

Auch Geimpfte und Genesene müssen laut der 2G-plus-Regel testen, wenn sie in der Halle Sport treiben wollen. Ein Schnelltest wie auf dem Foto reicht dazu aber nicht aus.
Fotos: Archiv/TSV Büttel-Neuenlande


Abteilung: Wieder Corona-Pause

Testpflicht bremst den weißen Ball aus

VON CHRISTOPH BOHN

BÜTTEL. Es fühlt sich an wie ein Lockdown – doch dieses Mal ist es keiner. Seit dem 1. Dezember ruht der Tischtennisball nicht nur in der Bütteler Fleet-Arena.

Hintergrund ist die neue 2G-plus-Regelung des Landes Niedersachsen im Zuge der Corona-Pandemie. De Regel schreibt für den Sport in Innenräumen vor, dass Geimpfte und Genesene zusätzlich einen offiziellen negativen Corona-Test vorlegen müssen.

Saison bis Ende Januar unterbrochen

Da nur wenige Möglichkeiten für die Inanspruchnahme von Tests existieren, ist die Aufrechterhaltung des Punktspielbetriebes aus der Sicht vieler Vereine kaum möglich. Deshalb hat der Niedersächsische Landesverband TTVN die laufende Saison bis zum 31. Januar 2022 unterbrochen.

"Es war uns wichtig, unseren Vereinen für einen überschaubaren Zeitraum von zwei Monaten Klarheit zu verschaffen und zugleich keine Option für die Zukunft zu verbauen. Niemand von uns weiß derzeit, wann wir den Spielbetrieb wieder aufnehmen können", teilten TTVN-Präsident Heinz Böhme und TTVN-Geschäftsführer Heinz-W. Löwer den Vereinen mit.

Alle Spielklassen betroffen

Betroffen davon sind alle Spielklassen auf Landesebene bis hinter in die Kreisklassen sowie die Pokalwettkämpfe. "Wie es weiter geht, kann keiner sagen", betont Gustav Klitsch, Vorsitzender des Kreisverbands Cuxhaven. Er rät derzeit davon ab, bereits Spiele für die Rückrunde abzumachen, verweist aber darauf, dass die Mannschaftsmeldung erfolgen müsse.

Denkbar hält Klitsch die Wertung der Saison als Einzelrunde, bei der jedoch die restlichen Spiele noch ausgetragen werden müssten, oder aber die Verlängerung der Saison, um die Rückrunde noch zu ermöglichen.

Acht Punktspiele offen

In Büttel sind derzeit noch acht Punktspiele offen: zwei der Ersten Herren, zwei der Ersten Jungen 18, zwei der Jungen 15 und jeweils eines der Zweiten Herren und der Zweiten Jungen 18.

Zudem stehen noch zwei Pokalspiele aus: Die Erste Jungen 18 bei Steinau/Odisheim III (1. Runde) sowie – frisch ausgelost – die Zweite Herren beim TSV Ringstedt (2. Hauptrunde).

Der Trainingsbetrieb ist übrigens noch weiter möglich – wenn die 2G-plus-Regel eingehalten wird. In Büttel gilt das aber nur für erwachsene Spieler.

Trainingspause für die Jugend

Jugendwart Simon Uetrecht hat seinen Schützlingen erst einmal bis Anfang Januar eine Pause verordnet. "Erwachsene können nach Absprache unter Einhaltung der Regeln trainieren – wenn die Gemeinde die Halle nicht schließt", sagt Stefan Jacob, stellvertretender Abteilungsleiter.

Die Bütteler Homepage macht vorerst noch keine Pause. Hier erscheinen noch die ausstehenden Berichte über die bereits erfolgten Spiele.


siehe auch:
Spielplan
Kreispokal
Tabellen


zurueck