Aktuelles



6. September 2017

3. Kreisklasse Süd, Herren
8:8
SC Schiffdorferdamm Dritte Herren

Hier wird der Punkt gemacht (von rechts): Uwe von Oesen und Stefan Ketelhut im Abschlussdoppel.
Fotos: Christoph Bohn/TSV Büttel-Neuenlande


Dritte Herren: Erstes Spiel und Punkt

Ein hart erkämpftes Unentschieden

VON CHRISTOPH BOHN

BREMERHAVEN. Das war ein guter Start in die neue Saison für die Dritte Herren. Das neu formierte Team erkämpfte sich beim SC Schiffdorferdamm in einem Marathonspiel ein Unentschieden.

Die Seestädter waren in der vergangenen Saison ohne Probleme durch die 4. Kreisklasse Süd marschiert, dort Meister geworden und aufgestiegen. Mit entsprechend viel Respekt waren die Bütteler, die ihrerseits mit Mühe die Klasse halten konnten, angereist.

Dritte Herren ist verstärkt

In dieser Saison kann die Dritte Herren allerdings verstärkt antreten. Neben Uwe von Oesen, der bereits die vergangene Rückrunde mitgespielt hat, bringen jetzt auch Stefan Ketelhut (ehemals Zweite Herren) und Neuzugang Frank Garden ihre Stärke ein.

Mit zwei neu aufgestellten Doppeln – Uwe von Oesen/ Stefan Ketelhut und Sina Becker/ Frank Garden – gingen die Bütteler in Führung. Lediglich Niklas Bär/ Christoph Bohn unterlagen in fünf Sätzen dem starken Bremerhavener Doppel Harald Müller/ Andreas Gerken.

Die Führung hält nicht

Doch die Führung hielt nicht. Trotz enger Spiele konnte weder das obere Kreuz mit von Oesen (1:3 gegen Ralf Müller) und Bohn (2:3 gegen Harald Müller) noch Ketelhut im mittleren Kreuz (0:3 gegen Andreas Gerken) punkten.

Ab dieser Spielphase liefen die Bütteler den Gastgebern hinterher, konnten aber immer wieder verkürzen. Leistungsträger war vor allem Neuzugang Garden, der letztlich eine blütenweiße Weste behielt.

Garden sorgt für Anschlusstreffer

Er war es auch, der die Bütteler neben den wichtigen Punkten von Bohn (3:2 gegen Ralf Müller) und Ketelhut (3:2 gegen Birgit Gerken), im Spiel hielt. Er sorgte für den 7:8-Anschlusstreffer.

Im Abschlussdoppel konnten sich schließlich von Oesen/ Ketelhut in drei Sätzen gegen Harald Müller/ Andreas Gerken durchsetzen und präsentierten sich so als stärkestes Bütteler Doppel, das zu Recht an Position eins steht.

Schmerzhafte Knieverletzung

An dramatischen Elementen mangelte es diesem Spiel, das letztlich in einem gerechten Unentschieden mündete, nicht. So brach auf Bütteler Seite der Schlägergriff von Uwe von Oesen, und auf Seiten der Gastgeber zog sich Harald Müller eine schmerzhafte Knieverletzung zu.

Beides konnte aber unter Zuhilfenahme von Klebeband und Kniebandagen notdürftig "repariert" werden, so dass das Spiel immer wieder fortgesetzt werden konnte.

Das Heimrecht getauscht

Nach dem Spiel luden die fairen Gastgeber vom Schiffdorferdamm die Bütteler noch zu Kaltgetränken und Bockwurst ein. Büttels Teamchef Bohn bedankte sich noch einmal artig für den Punkt und den Heimrechttausch.

Letzterer war auf Grund der Sanierungsarbeiten an der Bütteler Turnhalle nötig geworden. Auch alle anderen Heimspiele der Hinrunde mussten in Auswärtsspiele umgewandelt werden.

In zwei Wochen geht es nach Hollen

Die nächste Begegnung ist aber ein reguläres Auswärtsspiel. Am Montag, 18. September, reisen die Bütteler zum TSV Hollen III.


Noch ein Scherz, dann geht es los. Die Bütteler (von links) Stefan Ketelhut, Niklas Bär, Sina Becker, Uwe von Oesen und Frank Garden machen sich bereit.


Im Doppel läuft es gut. Links holen Frank Garden und Sina Becker einen Fünfsatz-Sieg.


Uwe von Oesen (Mitte) ist zufrieden: Auch sein Doppel ging mit einem Bütteler Sieg aus.


Im ersten Einzeldurchgang können weder Stefan Ketelhut (links) noch Uwe von Oesen (rechts) punkten.


Frank Garden siegt in beiden Einzeln und trägt damit stark zum Bütteler Erfolg bei.


Niklas Bär ist ratlos: Er findet nicht richtig ins Spiel.


Uwe von Oesen hat seinen Schläger provisorisch gerichtet.



siehe auch:
Ergebnisse
Dritte Herren
Spielbericht bei click-TT


zurueck