Aktuelles



10. Januar 2019

Mit Peter Frick (TuS Wremen, Bezirksoberliga, rechts) und Kevin Rusch (TSV Wulsdorf, Bezirksklasse) hat ein hochklassiges Duo das Turnier gewonnen.
Fotos: Christoph Bohn/TSV Büttel-Neuenlande


Fleet-Turnier: Kreisliga und höher

Hochklassige Kombination siegt

VON CHRISTOPH BOHN

BÜTTEL. Eine richtige Überraschung war der Sieger des 13. Fleet-Turniers Kreisliga und höher nicht. Mit Peter Frick (TuS) Wremen und Kevin Rusch (TSV Wulsdorf) holte sich eine Kombination aus Bezirksoberliga und Bezirksklasse den Sieg.

Trotzdem leistete der Finalgegner, das Team Büttel 1 mit Hendrik von Oesen und Stefan Jacob, starken Widerstand. Immerhin sind die Bütteler derzeit das zweitbeste Doppel der Bezirksklasse CUX Süd und das beste Bütteler Doppel.

Starkes Siegerteam

Doch gegen das starke Siegerteam war für die beiden Bütteler schon nach den beiden Einzeln Schluss. Somit siegte Wremen/ Wulsdorf mit 2:0.

Das Spiel um Platz drei wurde zum reinen Vereinsderby des TSV Lunestedt. Hier setzten sich Thorsten Winter und Mathis Manegold mit 2:0 gegen Arne Gebken und Mattis Griesel durch.

Unterschiede in den Vorrunden-Gruppen

Zuvor zeigten sich deutliche Unterschiede in den Gruppen der Vorrunde. In Gruppe B mit Büttel 1 waren die Ergebnisse und Platzierungen eindeutig.

In Gruppe A war dagegen nur Platz eins mit Wremen/ Wulsdorf klar. Die anderen drei Teams hatten eine Bilanz von 1:2. Bei den beiden Letzten musste schließlich sogar der direkte Vergleich entscheiden.

Fünf Akteure aus Lunestedt

Insgesamt stellte der TSV Lunestedt mit insgesamt fünf Akteuren die meisten Spieler der Gäste. Gastgeber Büttel konnte sechs Spieler aufbieten.

Auffällig war auch die Anzahl der Jugendspieler von insgesamt fünf Akteuren, davon drei aus Lunestedt. Mit dabei auch der Lunestedter Nachwuchsstar Mia Griesel, die in der Oberliga der Frauen Furore macht.

Tjorge Meyer spielt mit Mia Griesel

Beim 13. Fleet-Turnier trat sie zusammen mit Büttels Youngster Meyer Tjorge an. Sie erwischten aber einen schlechten Start und wurden schließlich Fünfter von acht Teams.

Auch der Hagener SV hatte eine ungerade Anzahl an Spielern aufgeboten. So spielte Maikel Oldenborg mit dem Bütteler Simon Uetrecht, während Wolfgang Hahn und Volker Schreiber ein eigenes Team bildeten

Hochklassig bestückt

Insgesamt war das Turnier mit dem Großteil an Bezirksklassen- und Bezirksliga-Spielern sehr gut bestückt. Dazu kamen neben den höherklassigen Spielern auch zweimal Kreisliga. Etwas aus der Reihe fielen Wolfgang Hahn (1. Kreisklasse) und Jugendspieler Dennis Schubert (1. Kreisklasse Jungen).

Gespielt wurde rund fünf Stunden lang. Währenddessen konnten sich alle Teilnehmer am Kiosk mit kalten und heißen Nahrungsmitteln und Getränken versorgen.

Salami für die Sieger

Die beiden Turniersieger bekamen zudem jeweils eine Salami aus der Fleischerei Schöwe. Inhaber Werner Schöwe, selber Spieler in Büttel, ist Hauptsponsor der Abteilung.

Für viele Teilnehmer waren auch die Plastikbälle ein Novum. Büttel selber spielt bereits seit zwei Jahren damit, wird vom Hersteller Hanno gesponsert und hat nur gute Erfahrungen mit dem neuen Spielgerät gemacht.


MANNSCHAFTEN
Nr. Teilnehmer Verein Bezeichnung
1. Wolfgang Hahn Hagener SV Hagen
Volker Schreiber
2. Simon Uetrecht TSV Büttel-Neuenlande Büttel/Hagen
Maikel Oldenborg Hagener SV
3. Peter Frick TuS Wremen Wremen/Wulsdorf
Kevin Rusch TSV Wulsdorf
4. Thorsten Winter TSV Lunestedt Lune 1
Mathis Manegold
5. Arne Gebken TSV Lunestedt Lune 2
Mattis Griesel
6. Tjorge Meyer TSV Büttel-Neuenlande Büttel/Lune
Mia Griesel TSV Lunestedt
7. Stefan Jacob TSV Büttel-Neuenlande Büttel 1
Hendrik von Oesen
8. Jens Behrmann TSV Büttel-Neuenlande Büttel 2
Dennis Schubert

Gruppe A Gruppe B
Nr. Mannschaft Sätze Spiele Nr. Mannschaft Sätze Spiele
1. Wremen/Wulsdorf 8:1 3:0 1. Büttel 1 9:0 3:0
2. Lune 2 4:5 1:2 2. Lune 1 4:5 2:1
3. Büttel/Hagen 3:6 1:2 3. Hagen 3:7 1:2
4. Büttel/Lune 3:6 1:2 4. Büttel 2 2:7 0:3

HALBFINALE
1. Wremen/Wulsdorf Lune 1 2:0
(Erster A) (Zweiter B)
2. Büttel 1 Lune 2 2:0
(Erster B) (Zweiter A)

FINALE
Wremen/Wulsdorf Büttel 1 2:0
(Erster A) (Erster B)

SPIEL UM PLATZ 3
Lune 1 Lune 2 2:0
(Zweiter A) (Zweiter B)

SPIEL UM PLATZ 5
Büttel/Lune Hagen 2:1
(Dritter A) (Dritter B)

SPIEL UM PLATZ 7
Büttel/Hagen Büttel 2 2:1
(Vierter A) (Vierter B)

TURNIERERGEBNIS
1. Wremen/Wulsdorf
2. Büttel 1
3. Lune 1
4. Lune 2
5. Büttel/Lune
6. Hagen
7. Büttel/Hagen
8. Büttel 2


Ordnung und Sicherheit müssen sein: Stefan Jacob wischt lieber noch einmal durch.


Simon Uetrecht (links) begrüßt die Teilnehmer – unter anderem die Jugendlichen aus Lunestedt.


Mia Griesel (TSV Lunestedt, Frauen-Oberliga) gibt gegen den starken späteren Turniersieger Peter Frick ihr Bestes – vergebens.


Simon Uetrecht (Büttel, Bezirksklasse, links) müht sich gegen den Youngster aus Lunestedt, Mattis Griesel (Jungen-Bezirksliga).


Das Turnier läuft auf Hochtouren. Alle Tische sind belegt.


Am vorderen Tisch erkämpfen sich (von links) Mia Griesel und Tjorge Meyer den fünften Platz gegen Wolfgang Hahn und Volker Schrader. Am Tisch daneben geht es um Platz sieben: Hier steht im Einzel Dennis Schubert (rechts) Simon Uetrecht gegenüber.


Das Spiel um Platz drei ist ein Lunestedter Vereinsderby: Hier siegt im Einzel Thorsten Winter (Bezirksklasse, rechts) gegen Arne Gebken (Kreisliga).


Auch das zweite Einzel im Spiel um Platz drei geht an Lunestedt 1: Mathis Manegold (Jungen-Bezirksliga, rechts) schlägt Matthis Griesel.


Im entscheidenden zweiten Einzel unterliegt der Bütteler Stefan Jacob (Bezirksklass, rechts) im Finale dem Wulsdorfer Kevin Rusch.



siehe auch:
Ergebnisse Fleet-Turnier
15 Teams kämpfen zwei Tage um Titel
Erster Sieg für Burghard Kolle


zurueck