Aktuelles



10. Dezember 2017

1. Kreisklasse Süd, Herren
9:7
TSV Wulsdorf II Zweite Herren

Extremes Fünfsatzpech für alle drei Bütteler Doppel: Auch Benjamin Bär und Sönke Ortmann (von rechts) können nicht punkten.
Fotos: Simon Uetrecht/TSV Büttel-Neuenlande


Zweite Herren: Alle Doppel verloren

Niederlage nach starker Aufholjagd

VON LUTZ HÄGERMANN

BREMERHAVEN. Wer kein Doppel gewinnt, hat's schwer. Mit 7:9 hat die Zweite Herren nach starker moralischer Leistung bei der TSV Wulsdorf II verloren.

Zum Abschlussspiel der Hinrunde durfte die Zweite Herren ins benachbarte Bremerhaven zur Turn- und Sportvereinigung Wulsdorf reisen.

Premiere für Kjell Jacob

Da Gerold Menze auf Grund eines privaten Termins fehlte, durfte Nachwuchscrack Kjell Jacob (Erste Jungen) seine Saisonpremiere geben.

Richtungsweisend sollten die Doppel zu Beginn der Partie werden. Waren sie letztendlich auch, leider für die falsche Partei. Mit jeweils 2:3 Sätzen verloren die drei Bütteler Doppel die Matches.

Trend setzt sich fort

Die anschließenden Einzel sollten diesen Trend leider fortsetzen. Lutz Hägermann kämpfte sich gegen Rusch ebenfalls in den fünften Satz. Hier hatte er leider kein Glück, er verlor mit 10:12 die Partie.

Simon Uetrechts weiße Weste wurde in seinem ersten Einzel dann auch befleckt. Mit glatten 0:3 Sätzen sorgte er ohne wirkliche Chance für einen Riesenfleck in seinem Bilanzheft, indem er seine erste Saisonniederlage notieren musste.

Schnelles Spielende droht

Damit stand es bereits 0:5, und im Bütteler Lager wurden Pläne bezüglich des schnellen Spielendes und der damit verbundenen eingeplanten und vermutlich nicht mehr benötigten Zeit geschmiedet.

Sönke Ortmann durchkreuzte diese Pläne mit einem 3:1-Lebenszeichen gegen einen wild aufspielenden Adam Bazan.

Henning Lange streicht die Segel

Henning Lange konnte in seinem Spiel aber nicht viel ausrichten und musste mit 1:3 gegen Thorsten Hamann die Segel streichen.

Damit stand es 1:6 aus Bütteler Sicht, und die Zeichen sprachen klar gegen den Turn- und Sportverein.

Benjamin Bär gibt alles

Benjamin Bär gab in seinem Spiel alles und erkämpfte sich einen verdienten 3:2-Satz-Sieg gegen Onno Hessenius.

Kjell wollte ihm nacheifern und spielte sich ebenfalls bis in den fünften Satz. Hier hatte er aber das Fünfsatz-Pech aus den Doppeln wieder an seinem Schläger haften. Mit 7:11 musste er seinem Gegner Erwin Strauß von der TSV Wulsdorf zum Sieg gratulieren.

Büttel liegt 2:7 zurück

Damit stand es 2:7 nach dem ersten Durchgang und die restliche Abendplanung wurde fortgesetzt.

Simon rehabilitierte sich in seinem zweiten Spiel für die erste Niederlage von ihm mit einer starken kämpferischen Leistung. Mit 3:2 gewann er gegen ein spielstarken Daniel Rusch.

Lutz Hägermann fehlt es an Glück

Lutz konnte gegen Deterding gut mithalten, ihm fehlte am Ende jeweils etwas Glück um den einen oder anderen Satz für sich zu entscheiden. Er verlor mit 0:3 das Spiel, und damit war der achte Mannschaftspunkt für die TSV gefallen, hingegen nur drei Zähler für den TSV blieben.

Aber nun zeigte sich der wahre Charakter des Bütteler Teams. Mit einer enormen Energieleistung konnten Henning (3:1 gegen Bazan), Sönke (3:1 gegen einen fluchenden Thorsten Hamann), Kjell (mit einem überraschenden und starken 3:0-Auftritt gegen Hessenius) sowie Benni Bär (mit einem bärenstarken 3:2-Satz-Sieg gegen Strauß auf 7:8 verkürzen.

Im Abschlussdoppel fehlt die Kraft

Im Abschlussdoppel war dann aber die Kraft des TSV vermutlich dahin. Mit einem knappen 10:12, 11:13 und 10:12 verabschiedeten sich die Bütteler mit einer 7-9 Niederlage aus Bremerhaven.

Fazit: Wer von vier Doppeln keinen Sieg einfährt und von acht Fünfsatzspielen nur drei Spiele gewinnt darf sich am Ende nicht beschweren, mit leeren Händen dazustehen.

Die Moral überzeugt

Überzeugend war die Einstellung und die Moral der Mannschaft um Käpt'n Simon Uetrecht, der zur Rückrunde noch einiges zuzutrauen ist, soweit die Mannschaft zusammenbleibt.

Der Mannschaftdank gilt Kjell Jacob, der in dieser Saison ins kalte "Herrenwasser" geworfen wurde und eine starke Saisonpremiere in der Zweiten Herren ablieferte.


Lutz Hägermann setzt den Fünfsatz-Trend fort und unterliegt im Einzel.


Kjell Jacob (rechts) kommt in der Zweiten Herren zu seinem Debüt.



siehe auch:
Ergebnisse
Zweite Herren
Spielbericht bei click-TT


zurueck