Aktuelles



12. Juni 2022

Das war ein erfolgreicher Auftritt von Wesley Gloger in der Bezirksklasse CUX Süd. Er wurde in der Saison 2021/22 zweitbester Spieler.
Foto: Archiv/TSV Büttel-Neuenlande


Statistik: Erwachsene

Zweitbester Spieler der Bezirksklasse

VON CHRISTOPH BOHN

BÜTTEL. Zweitbester Spieler der Bezirksklasse Cux Süd – das ist schon eine Leistung. Wesley Gloger hat es geschafft: mit einer Bilanz von 12:3 Spielen.

Der Bütteler, der mit dem Ziel von Wremen in seinen Heimatverein gewechselt war, mit der Ersten Herren in die Bezirksklasse aufzusteigen, wurde zudem zweitbester Spieler im oberen Paarkreuz.

Erste Herren steigt direkt auf

Das Ziel hat er erreicht: Mit einer Bilanz von 16:2 Punkten schafften die Bütteler als Tabellenerster – durch ein besseres Satzverhältnis vor dem TV Loxstedt – den direkten Aufstieg in der als Einfachrunde gespielten Saison.

Glogers Teamkollege Tjorge Meyer schaffte es mit einer Bilanz von 12:4 Spielen zum viertbesten Spieler der Liga – und viertbesten Spieler im oberen Paarkreuz. Im mittleren Paarkreuz errangen Hendrik von Oesen (7:3) auf Platz sechs sowie Stefan Jacob (8:5) auf Platz neun.

Drittbester im unteren Kreuz

Jens Behrmann (8:1) wurde im unteren Paarkreuz drittbester, Simon Uetrecht (7:3) fünftbester Spieler. Auch die drei Bütteler Doppel stehen oben in der Statistik.

Allen voran präsentieren sich Jens Behrmann und Tjorge Meyer mit einer makellosen Bilanz 9:0 Spielen. Sie teilen sich mit Spielern des TSV Bederkesa den ersten Platz.

Nur ein Spiel verloren

Mit nur einem verlorenen Spiel stehen Hendrik von Oesen und Stefan Jacob (7:1) auf Platz vier. Auf Platz fünf folgen Simon Uetrecht und Wesley Gloger (7:2).

Mission erfüllt: Wesley Gloger wechselt am Ende der Saison zurück zum TuS Wremen. Seine Teamkollegen werden mit der Ersten Herren aber trotzdem den Aufstieg wahrnehmen.

Zweite Herren wird Letzter

Die Zweite Herren kann indes auf keine besonders erfolgreiche Saison zurückblicken. Das Team landete in der 4. Kreisklasse Süd mit 0:8 Spielen auf dem letzten Platz.

Gut bestückt war die Klasse jedoch nicht. Anders ist nicht zu erklären, dass Büttels Teamchef Christoph Bohn mit einer negativen Bilanz von 3:4 Spielen siebtbester Spieler der Liga wurde und fünftbester Spieler im oberen Paarkreuz.

Doppel ohne Erfolg

Im mittleren Kreuz wurde Dennis Schubert (3:2) Dritter und im unteren Kreuz Kai Ahrens (4:1) Dritter. Die Bütteler Doppel waren sind in den Saisonstatistiken nicht im oberen Bereich zu finden.


siehe auch:
Erste Herren
Zweite Herren
Porträt: Wesley Gloger


zurueck