Aktuelles



13. Oktober 2017

4. Kreisklasse Süd, Herren
5:9
TSV Kührstedt IV Vierte Herren

Daumen hoch: Heinz-Georg Beckhusen ist sehr zufrieden mit dem Spielverlauf.
Fotos: Bernd Matuttis (2), Michael Onken (3)/TSV Büttel-Neuenlande


Vierte Herren: Zweiter Sieg

Wichtige Punkte gegen den Abstieg

VON BERND MATUTTIS

KÜHRSTEDT. Im dritten Saisonspiel konnte die Vierte Herren überraschend ihren zweiten Sieg erringen. Und das auch noch auswärts. Nach spannenden und hart umkämpften Sätzen konnten die Bütteler beim TSV Kührstedt IV das Spiel mit 9:5 entscheiden.

Nach Ende der drei Eingangsdoppel, die mit 2:1 für die Männer von der Fleet entschieden wurden, keimte die erste Hoffnung auf, hier einen Punkt mit nach Hause nehmen zu können.

Nur Danne und Beckusen unterliegen

Werner Schöwe/ Michael Onken sowie Bend Matuttis/ Rolf Ehresmann gewannen jeweils 3:0. Nur Hartmut Danne und Heinz-Georg Beckhusen unterlagen 1:3.

Im oberen Paarkreuz hatte Michael Onken gegen die Kührstedter Nummer eins, Harje, keine Chance und verlor glatt in drei Sätzen. Dagegen konnte Büttels Eins, Schöwe, seinen Gegenpart Steinlein mit 3:0 besiegen. Neuer Spielstand 3:2.

Gleiches Bild im mittleren Kreuz

Im mittleren Paarkreuz das gleiche Bild. Während der auf Nummer vier aufgerückte Matuttis mit dem Belegen seines Gegenspielers von Soosten nicht klar kam und trotz heftiger Gegenwehr mit 1:3 verlor, konnte Danne in einem spannenden Fünfsatzkrimi (7:11) gegen von Glahn den Punkt gewinnen. Neuer Spielstand: 4:3.

Das untere Paarkreuz wollte hier nicht ausscheren. Ebenfalls 1:1. Beckhusen verlor völlig unnötig durch eigene Fehler mit 1:3 gegen Lallmann. Ehresmann hatte aber gegen Striepeke überhaupt keine Probleme und fuhr einen sicheren 3:0 Sieg ein. Neuer Spielstand 5:4.

Schöwe siegt im Einser-Duell

Zweiter Durchgang; gleiches Bild: Ein starker Schöwe besiegte im Duell der beiden Einsen seinen Kontrahenten in einem hochklassigen und spannenden Match mit 3:0 (11:8, 12:10 und 15:13).

Ein noch nicht wieder voll genesener Onken musste im Duell der Zweier eine verdiente 0:3-Niederlage in Kauf nehmen. Man konnte merken, dass ihm die Kraft fehlte. Neuer Spielstand 6:5.

Danne macht kurzen Prozess

Nun kam die Zeit des mittleren Paarkreuzes. Danne machte im Duell der Dreier mit seinem Gegenspieler kurzen Prozess. Ein glattes und ungefährdetes 3:0.

Dem wollte Matuttis im Duell der Vierer nicht nachstehen. Nach einer glatten 2:0-Führung ging jedoch der dritte Satz mit 11:9 verloren. Das große Nervenflattern begann, und der vierte Satz ging ebenfalls an den Kührstedter von Glahn.

Unerwarteter fünfter Satz

Was sich dann im fünften Satz abspielte, hatte keiner auf dem Plan. Der Kührstedter war mit den Nerven völlig fertig und verlor sage und schreibe 11:0. Neuer Spielstand 8:5. Das Unentschieden war erreicht.

Nun musste das untere Paarkreuz den letzten Punkt einfahren. Wohl schon im Gedanken, dass am Nachbartisch Beckhusen das Duell der Sechser sicher gewinnen würde, lag Ehresmann im fünfer Duell nach einer 1:0 Führung plötzlich mit 1:2 zurück, und im vierten Satz stand es 8:4 gegen ihn.

Ehresmann krempelt Ärmel hoch

Aber wer kennt Rolf nicht? Er krempelte die Ärmel hoch und gewann den Satz noch mit 11:9. Im fünften Satz war die Spannung nicht mehr auszuhalten.

Es ging hin und her. Immer wieder wechselte die Führung. Letztendlich setzte sich seine Routine durch und er gewann den Satz mit 13:11. Der Sieg ging mit 9:5 an die Bütteler.

Am Nebentisch stand es für Beckhusen bereits 2:0, und er führte im 3. Satz 9:6. Fazit: Weitere zwei Punkte im Kampf um das Ziel, nicht Letzter zu werden.

Donnerstag kommt Schiffdorf III

Beim anschließenden Imbiss mit Kaltgetränken ließen die Bütteler mit netten Kührstedtern das Match Revue passieren. Nächsten Donnerstag erwartet die Vierte Herren den TV Schiffdorf III in Dedesdorf.


Glatte drei Sätze im Doppel (von rechts): Werner Schöwe und Michael Onken setzen sich durch.


Entschuldigung für den Netzroller: Trotzdem kann Bernd Matuttis nur eines zwei Einzeln gewinnen.


Rolf Ehresmann ist und bleibt ein Kämpfer: Er gibt kein Spiel auf – zu Recht.


Hartmut Danne macht Druck und gewinnt.


Werner Schöwe ist wieder voll da – und ist gut für zwei Siege.



siehe auch:
Ergebnisse
Vierte Herren
Spielbericht bei click-TT


zurueck