Aktuelles



17. Februar 2019

3. Kreisklasse Süd, Herren
3:9
Dritte Herren TSV Kührstedt IV

Auch Niklas Bär (rechts) kann den Fünfsatz-Fluch nicht durchbrechen.
Fotos: Christoph Bohn/TSV Büttel-Neuenlande


Dritte Herren: Wieder Fünfsatz-Horror

Wenn der Kopf den Sieg verhindert

VON CHRISTOPH BOHN

BÜTTEL. Das Fünfsatz-Pech bleibt der Dritten Herren treu. Im Kellerduell kamen die Bütteler so gegen den TSV Kührstedt IV nicht über ein 3:9 hinaus.

Es war, wie man es in Büttel bereits gewohnt ist: Von insgesamt sieben Fünfsatz-Spielen konnten nur ein Sieg nach Hause geholt werden.

Nur Schöwe siegt im fünften Satz

So bezwang Werner Schöwe den Kührstedter Ohlandt mit 12:10 im fünften Satz. In drei Sätzen gewannen noch Hartmut Danne (gegen Lallmann) und Bernd Matuttis (gegen von Glahn).

Das Unglück begann bereits in den Eingangsdoppeln: Hier scheiterten Werner Schöwe und Bernd Matuttis an Ohlandt/ Schuster und Booke Hannken und Hartmut Danne an von Glahn/ Lallmann – beide Male in fünf Sätzen.

Sechsmal Aus in Verlängerung

Im Einzel folgten diesem Beispiel Niklas Bär (gegen Schuster), Hannken (gegen Harjes) und Bohn. Letzterer scheiterte gleich zweimal knapp: gegen Hildebrandt und gegen Ohlandt.

Besonders im zweiten Spiel hatte Bohn bereits den Sieg auf dem Schläger und führte 9:6 im fünften Satz. Trotzdem verdaddelte er auch diese Führung noch – wie vorher in Satz vier und fünf gegen Hildebrandt.

Teamchef: Eine Kopffrage

"Es ist eine Kopffrage, die sich durch die ganze Mannschaft zieht", bilanziert Büttels Teamchef Bernd Matuttis. Er befürchtet, dass so ein Erfolg von vornherein für nicht möglich gehalten werde.

Erleichtert zeigten sich über diesen Umstand die Kührstedter Gäste – ebenso wie die Bütteler auf einem Abstiegsplatz. "Dass ein 9:3-Sieg durchaus knapp sein kann, wissen eben nur Tischtennisspieler", meinten sie beim Abschlussessen.

Gefahr: Abstieg mit null Punkten

Doch knapp oder nicht knapp: Es ist eine verdiente Niederlage für die Bütteler, die so langsam die Tatsache ins Auge fassen müssen, dass sie nicht nur absteigen werden, sondern das auch noch mit null Punkte auf dem Konto tun werden.


Bernd Matuttis und Werner Schöwe (2. und 3. von links) kämpfen im Doppel wie die Löwen – und scheitern im fünften Satz.


Werner Schöwe (rechts) gewinnt als einziger Bütteler in der Verlängerung.


Das Spiel bleibt bis zum Ende spannend – auch wenn es das Ergebnis nicht widerspiegelt.


Booke Hannken (rechts) gewinnt immerhin eines seiner Einzel – und das in drei Sätzen.


Christoph Bohn (rechts) trifft es gleich zweimal. Allerdings stellt er sich auch äußerst ungeschickt an.



siehe auch:
Ergebnisse
Tabelle
Spielbericht bei click-TT


zurueck