Aktuelles



20. Januar 2019

Mittlerweile erfolgen mehr Zugriffe auf die Bütteler Homepage und auf die Posts in den sozialen Netzwerken vom Handy aus.
Fotos: Archiv/TSV Büttel-Neuenlande


Statistik: Zugriffszahlen im Netz

Instagram-Posts immer beliebter

VON CHRISTOPH BOHN

BÜTTEL. Bei Instagram wird die Fleetpower immer beliebter. Das zeigen die Zahlen der ersten sechs Monate bis Dezember 2018.

Im Schnitt 95 Menschen hauptsächlich aus Deutschland schauen sich die Fotos und Beiträge der Bütteler Tischtennisabteilung in dem sozialen Netzwerk an. Die Zahl der Likes liegt beständig zwischen 10 und 20. Derzeit hat die Fleetpower 125 Follower.

Seit Juli bei Instagram

Dabei sind die Bütteler erst seit Juli bei Instagram vertreten. Und seitdem gehen die Zahlen konstant nach oben, Fans gibt es auf der ganzen Welt.

Auch bei Twitter sind die Zahlen auf gutem Niveau. Hier lesen durchschnittlich gut 115 Nutzer jeden Beitrag.

Schattenseite: Facebook sinkt

Doch die guten Ergebnisse bei Instagram und Twitter haben auch ihre Schattenseiten. Denn anscheinend gehen sie zulasten von Facebook.

Hier ist die Zahl der durchschnittlichen Leser von 108 (2017) auf 65 pro Beitrag gesunken. In den letzten Monaten des Jahres 2018 sogar teilweise auf unter 60.

Bohn: Bütteler können helfen

Helfen könnten hier beispielsweise die Bütteler selber, meint Christoph Bohn, beim TSV Büttel-Neuenlande zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit.

"Wenn jeder Bütteler die Beiträge, die ihm gefallen, liked oder besser noch sogar teilt, dürfte es eine größere Streuung der Posts geben", meint Bohn. Und damit bessere Zahlen.

Keine Zahlen für die Homepage

Alle drei Netzwerke sollen aber dazu dienen, interessierte Leser auf die Homepage zu ziehen. Für 2018 gibt es hier aber keine belastbaren Zahlen.

Grund dafür ist der Wechsel des Statistik-Anbieters von der Telekom auf Google Analytics. Und hier zeigt sich eine große Diskrepanz in den Zahlen.

Telekom rechnet anders

Hintergrund dürfte sein, dass bei der Telekom eine Teilanonymisierung vorgenommen wurde. Das führte dazu, dass einige Besucher mehrfach gezählt wurden.

Das ist bei Google nicht mehr der Fall. Dadurch fielen die Zahlen abrupt von 74 Besucher pro Tag im Juli auf im Schnitt 17 pro Tag im August.

Derzeit 20 Besucher pro Tag

Derzeit liegen die Werte bei im Schnitt 20 Besucher pro Tag. Allerdings: Wer die Annahme von Daten-Cookies verweigert, wird nicht gezählt.

Doch bei Google Analytics lässt sich noch mehr ablesen. So ist die durchschnittliche Verweildauer auf etwa sechs Minuten pro Besucher gestiegen.

Viele Besucher aus den USA

Das zeigt, dass die Artikel fast immer bis zum Ende gelesen werden. Und noch etwas fällt auf: Nach Deutschland kommen die meisten Besucher aus den USA.

Gleich danach folgen Indien und Österreich. Aber auch aus Ländern wie Bangladesh, der Türkei und Ägypten gab es Zugriffe.

Zufriedenstellende Zahlen

Insgesamt kann man mit allen Zahlen zufrieden sein. Vor allem, wenn man die Größe des TSV Büttel-Neuenlande bedenkt.

Interessant ist auch, wie stark die Bütteler Nachrichten von Mobilgeräten aufgerufen werden. Mittlerweile haben diese Zugriffszahlen die von festen Computern bereits leicht überholt.



zurueck