Aktuelles



21. Januar 2018

3. Kreisklasse Süd, Herren
8:8
Dritte Herren MTV Lintig II

Hier wird das Spiel entschieden (von links): Michael Onken und Uwe von Oesen unterliegen im Schlussdoppel.
Fotos: Christoph Bohn (5), Michael Onken (2)/TSV Büttel-Neuenlande


Dritte Herren: Am Ende Remis

Hier war auch noch ein Sieg drin

VON CHRISTOPH BOHN

DEDESDORF. Beinahe hätte die Dritte Herren ihren Erfolg gegen den MTV Lintig II aus der Hinrunde wiederholen können. Doch am Ende blieb es beim Unentschieden.

Dabei mussten die Bütteler aber auch mit diesem Ergebnis hochzufrieden sein. Denn nach einem guten Start liefen sie den Gästen lange Zeit hinterher.

Ketelhut fehlt weiterhin

Erneut musste Teamchef Christoph Bohn auf Stefan Ketelhut verzichten, konnte aber wieder auf den starken Ersatz aus der Vierten Herren, Michael Onken, bauen, der auch dieses Mal nicht enttäuschte.

Lange Zeit musste das Heimteam auch um den Einsatz von Uwe von Oesen zittern. Bei einem Ausfall wäre es schwierig geworden, denn Jugendersatz Tjorge Meyer (Erste Jungen) stan nicht zur Verfügung. Doch erlösende Nachricht: Von Oesen spielte.

Auch Lintig mit Ersatz

Auch die Lintiger Gäste mussten wie im Hinspiel auf zwei Ersatzspieler aus der eigenen Dritten zurückgreifen. Diese zeigten aber gute Leistungen.

Die Bütteler gingen nach den Doppeln mit 2:1 in Front. Nur das "Opferdoppel" mit Niklas Bär und Christoph Bohn unterlag 4:11, 9:11 und 11:13 Oelrich/ Glandorf.

Führung ist schnell verspielt

Doch die Führung war schnell verspielt. Denn im oberen Paarkreuz konnten die Bütteler an diesem Tag nicht punkten. Sowohl von Oesen als auch Bohn unterlagen in beiden Einzeln.

Gut, dass es das mittlere und untere Kreuz gibt. Allerdings konnte beide im ersten Durchgang jeweils nur einen Punkt beisteuern.

Onken leidet unter Fluch

Insbesondere Michael Onken litt erneut unter seinem persönlichen Fluch: Gegen Bösch holten ihn die Geschehnisse von der Vorwoche ein. Weder unterlag er knapp im fünften Satz – nachdem der vierte schon hauchdünn verloren gegangen war.

Dafür sorgte er mit seinem zweiten Einzel für die Bütteler Führung und beendete damit die grandiose Aufholjagd der zweiten Einzelrunde. Zwischenzeitlich war die Dritte Herren schon zum 4:7 zurückgefallen.

Becker und Garden sind Bank

Aber sowohl Sina Becker als auch Frank Gaden erwiesen sich als Bank. Beide behielten ihre weiße Weste in Einzel und Doppel. Onken und Bär steuerten jeweils einen Sieg bei.

Im Abschlussdoppel hätten die Bütteler nun sogar noch gewinnen können. Doch von Oesen und Onken mussten Oelrich/ Glandorf zum 3:0-Sieg gratulieren – wenn auch die beiden letzten Sätze äußerst eng ausfielen.

Nun auf Platz acht

Doch auch das Unentschieden hilft weiter, vor allem weil die Lintiger zuvor beim TSV Langendammsmoor verloren hatte. Somit steht Büttel nun noch auf Platz acht.

Unten wird die Liga entschieden, waren sich Gastgeber und Gäste beim abschließenden Wurst-Essen einig. Die Wurst gab es aufgrund der fortgeschrittenen Zeit diesmal nur in kalter Form.

Als nächstes kommt Schiffdorf

Am kommenden Donnerstag erwartet die Dritte Herren nun den TV Schiffdorf II. Hier will man versuchen, zumindest einen Punkt zu entführen. Das war in der Hinrunde nicht gelungen.


Die Anfangsphase: Hier holen Uwe von Oesen und Michael Onken (von links) den Sieg, während sich Christoph Bohn und Niklas Bär 82. und 3. von rechts) erneut als "Opferdoppel" beweisen.


Im oberen Paarkreuz ist für Uwe von Oesen (links) dieses Mal nichts zu holen.


Sina Becker spielt souverän auf und gewinnt zweimal.


Auf der Bank erleben die Zuschauer lange und spannende Spiele.


Frank Garden trägt wieder einmal zwei Pluspunkte für das Ergebnis bei.


Auch Niklas Bär (rechts) fängt sich im zweiten Einzeldurchgang und siegt.



siehe auch:
Ergebnisse
Dritte Herren
Spielbericht bei click-TT


zurueck