Aktuelles



21. September 2017

3. Kreisklasse Süd, Herren
9:3
TSV Hollen III Dritte Herren

Und auf einmal klappt es nicht mehr (von links) Niklas Bär und Sina Becker sind enttäuscht.
Fotos: Christoph Bohn/TSV Büttel-Neuenlande


Dritte Herren: Hohe Niederlage

Ein Kraftakt ganz ohne Happy End

VON CHRISTOPH BOHN

HOLLEN. Ein Drittel konnte die Dritte Herren beim TSV Hollen III gut mithalten - doch dann kam der Einbruch. Letztlich reichte es gerade einmal zu einem mageren 3:9.

Dabei konnten die Bütteler auf ihr bewährtes Team zurückgreifen, die schon beim SC Schiffdorferdamm gut aufgespielt hatten. Das gelang in Hollen nur am Anfang.

Hollen stellt Doppel taktisch klug auf

Die Hollener Gastgeber hatten ihre Doppel taktisch klug aufgestellt, was Büttels Teamchef Christoph Bohn nicht bemerkt hatte. Somit standen ihre stärksten Einsatzkräfte (Seedorf/ Knodel) gleich zu Anfang dem Bütteler Doppel eins mit Uwe von Oesen und Stefan Ketelhut gegenüber.

Die Bütteler wehrten sich tapfer, unterlagen aber 0:3. Auch Niklas Bär und Christoph Bohn konnten gegen Wendlandt/ Prigge beim 1:3 nicht überzeugen, auch wenn sie den fünften Satz nur knapp verfehlten. Sie bleiben damit weiterhin sieglos.

Becker und Garden holen Punkt im Doppel

Der Ehrenpunkt im Doppel war dann Sina Becker und Frank Garden vorbehalten, die sich in einem Kraftakt in fünf Sätzen gegen das Vater-Tochter Doppel der Gollins durchsetzen konnten.

Bemerkenswerterweise lag die Stärke der Bütteler nun offenbar im oberen Paarkreuz. Sowohl Bohn (3:2 gegen Seedorf) als auch von Oesen (3:2 gegen Knodel) konnten sich durchsetzen und die Bütteler 3:2 in Front bringen.

Die letzten beiden Punkte des Abends

Das waren dann auch die letzten beiden Punkte des Abends – was jedoch nicht heißt, dass die Bütteler nicht maximalen Widerstand geleistet hätten.

Becker unterlag in einem Mammutspiel Prigge in fünf knappen Sätzen, Ketelhut in einem nicht minder spannenden Match in vier Sätzen Wendlandt.

Jugendspielerin spielt stark auf

Genauso eng war es bei Garden, der der stark aufspielenden Jugendspielerin Pia Gollin (eigentlich: Niedersachsenliga Mädchen), in vier Sätzen unterlag.

Selbst dem sonst so nervenstarken Bär war es an diesem Abend nicht vergönnt, sein Spiel nach Hause zu schaukeln und damit sein Team weiterhin im Spiel zu halten. Auch er unterlag in fünf Sätzen – gegen Dirk Gollin.

Becker stemmt sich entgegen

In umgedrehter Anordnung gelang dem oberen Paarkreuz diesmal so gut wie nichts, womit die Mannschaft von der Fleet bereits 3:8 im Rückstand lag. Nur Becker stemmte sich dem drohenden Untergang entgegen.

Wieder in fünf Sätzen machte sie Wendlandt das Leben schwer, doch der entschädigte sich am Ende für die Mühen mit einem Sieg - und damit mit zwei Tabellenpunkten für sein Team.

Selbstgemachte Frikadellen

Nach dem anstrengenden Spiel, das erst 22.30 Uhr beendet war, bewirteten die fairen Hollener ihre Gäste noch mit kühlen Getränken und selbstgemachten Frikadellen.

Nächste Woche wird es für die Dritte Herren nun "englisch". Am Dienstag müssen die Bütteler zum Auswärtsspiel beim TSV Drangstedt III ran, am Freitag erwartet der TSV Ihlienworth II eine Abordnung von der Fleet in der ersten Runde des Kreispokals.


Uwe von Oesen (rechts) und Stefan Ketelhut haben im Doppel gut gekämpft, mussten sich aber geschlagen geben.


Stefan Ketelhut (links) unterliegt Wendlandt in vier harten Sätzen.


Uwe von Oesen holt sich Rat bei Frank Garden (links). Das scheint zu helfen: Er gewinnt in fünf Sätzen.


Sina Becker ist genervt: Zweimal dicht dran am Sieg, zweimal in fünf Sätzen verloren.


Frank Garden hat gegen Jugendspielerin Pia Gollin aus der Mädchen-Niedersachsenliga hart zu kämpfen und unterliegt schließlich in vier heißen Sätzen.



siehe auch:
Ergebnisse
Dritte Herren
Spielbericht bei click-TT


zurueck