Aktuelles



21. Oktober 2019

Kreisliga Süd, Herren
9:2
Erste Herren ESC Geestemünde II

Tjorge Meyer (rechts) ist zufrieden: Das Spiel der Ersten Herren läuft gut. Im Hintergrund behauptet sich gerade Stefan Jacob (links) gegen das unangenehme Spiel von Berlinke.
Fotos: Jens Behrmann/TSV Büttel-Neuenlande


Erste Herren: Dritter Sieg in Folge

Auch weiter in der Erfolgsspur

VON JENS BEHRMANN

BÜTTEL. So kann es weitergehen! Nach mehreren Jahren im Abstiegskampf geht die Tendenz für die Erste Herren diese Saison nach oben.

Mit einem klaren 9:2 Sieg gegen ESC Geestemünde II fuhr die Truppe von der Fleet die nächsten Punkte ein.

Wieder in Bestbesetzung

Im Vergleich zum vorigen Spiel konnte wieder in Bestbesetzung an die Tische getreten werden, sodass zunächst Hendrik von Oesen und Stefan Jacob sowie Jens Behrmann und Tjorge Meyer anfingen.

Mit dem Schwung der letzten Spiele ging es dann auch los. Bis auf einen kurzen Aussetzer im dritten Satz konnten Stefan und Hendrik dann auch schnell den ersten Punkt einfahren.

Fast alle Topspins getroffen

Im zweiten Doppel sah es nach einem furiosen Beginn auch ähnlich aus. Tjorge und Jens trafen fast alle Topspins, sodass die ersten beiden Sätze schnell an die Büttler gingen.

Danach wurden die beiden Gegner vom ESC aber immer stärker, und der Faden riss etwas. Zum Glück konnten Jens und Tjorge im fünften Satz aber noch mal das Ruder rumreißen und die Führung für die Bütteler ausbauen.

Spezialisten im Doppel

Gewohnt sicher traten danach die "Doppelspezialisten" Lutz Hägermann und Simon Uetrecht an und sicherten die 3:0-Führung nach den Doppeln.

Danach wurde es aber etwas holpriger. Hendrik wachte nach schwachen Beginn gegen Hartung wieder auf, um dann doch noch den sicher geglaubten Sieg wieder abzugeben.

Plötzlich dritten Satz gewonnen

Auch bei Jens sah es zu Beginn alles andere nach einem Sieg gegen Fu aus. Auf einmal gewann er aber den dritten Satz, ohne wirklich zu wissen warum eigentlich. So kämpfte er sich dann in den fünften Satz und konnte noch überraschend den Sieg holen.

Besonders stark präsentierte sich danach Stefan in seinem Einzel gegen das unangenehme Spiel von Berlinke und brachte die Büttler mit 5:1 in Führung.

Noch Sand im Getriebe

Doch es war weiterhin Sand im Getriebe, und Lutz verlor unnötig im fünften Satz gegen Jipp, nachdem er sich gerade wieder rangekämpft hatte.

Nach einem klaren Sieg von Simon, war es an Tjorge, die erste Einzelrunde zu beenden. Hier entwickelte sich ein harter Kampf mit Diskussionen zwischen den Ballwechseln, aber auch vielen starken Bällen.

Kühlen Kopf behalten

Besonders beeindruckend, wie Tjorge am Ende kühlen Kopf behielt und den Punkt im fünften Satz holte.

Damit war mit dem 7:2-Zwischenstand ein Vorentscheidung geschafft. und die beiden fehlenden Punkte konnten recht schnell gesammelt werden.

Sieg mit Konzentrationsproblemen

Am Ende war es dann doch ein recht deutlicher Sieg, jedoch auch mit ein paar Konzentrationsproblemen. Im Spitzenspiel nächste Woche gegen Drangstedt müssen diese Fehler jedoch abgestellt werden.

Zuvor geht es aber noch unter der Woche auf weite Fahrt: In der zweiten Pokalrunde geht es am morgigen Dienstag zum TSV Neuenkirchen IV (4. Kreisklasse Nord).

Einzelkritik

Hendrik: Im ersten Einzel erst spät drin und am Ende lässt es sich noch den Sieg nehmen. Tendenz im zweiten Spiel aber deutlich nach oben.

Jens: Zu Beginn des ersten Einzels von der Rolle, aber immerhin stark zurückgekämpft und den Sieg knapp geholt. Im zweiten Einzel dann sicherer.

Stefan: Auf Stefan ist diese Saison bisher immer Verlass. Souveränes Spiel trotz unangenehmer Spielweise des Gegners.

Lutz: Zu viele Schwankungen im Spiel und im fünften Satz zu spät angefangen, Gas zu geben.

Simon: Sichere Partie und zur Zeit Punktgarant im unteren Paarkreuz.

Tjorge: Das war mal eine Prüfung für den Nachwuchs! Stark zurück ins Spiel gekämpft und sich den Punkt gesichert. Aus diesem Spiel kann er viel lernen.


Tjorge Meyer (links) behält die Ruhe und siegt. Das beeindruckt seine Teamkollegen.


Simon Uetrecht (Mitte) macht es kurz: Es gewinnt sein Einzel deutlich.


Diese Niederlage ist unnötig: Lutz Hägermann (rechts) hat sich bis in den fünften Satz herangekämpft, unterliegt dann aber.



siehe auch:
Ergebnisse
Kreispokal
Tabelle
Spielbericht bei click-TT


zurueck