Aktuelles



23. November 2017

Bezirksklasse CUX Süd, Herren
5:9
Erste Herren TSV Bederkesa

Betretene Mienen (von links): Manuel Uetrecht, Hendrik von Oesen und Stefan Jacob. So langsam wird es ernst im Abstiegskampf.
Foto: Archiv/TSV Büttel-Neuenlande


Erste Herren: Zu inkonsistent

Bütteler zeigen enttäuschende Leistung

VON JENS BEHRMANN

DEDESDORF. Das war ein enttäuschender Auftritt der Ersten Herren gegen den TSV Bederkesa. 5:9 endete das Spiel gegen die Mannschaft aus der Stadt Geestland.

Dabei befinden sich die Bütteler derzeit in der heißen Phase. Kurz vor Ende der Hinrunde stehen noch mal einige Spiele an.

Von Schnehen fällt aus

Gegen Bederkesa musste die Erste Herren auf David von Schnehen verzichten. Mit Simon Uetrecht (Zweite Herren) konnte aber starker Ersatz gefunden werden.

Diesen Umstand nutzten die Bütteler, um die Doppel umzustellen und eine neue Aufstellung zu testen: Stefan Jacob mit Jens Behrmann, Hendrik von Oesen mit Simon Uetrecht und Manuel Uetrecht mit Gerd Stern.

Überraschung in den Doppeln

Gleich zu Beginn gab es eine Überraschung: Das Erfolgsdoppel Hendrik/ Simon aus vergangenen Zeiten startete mit einem 3:1 gegen das Spitzendoppel der Gäste, Müller und Zeller.

Trotzdem stand am Ende ein 1:2-Rückstand – obwohl man sich mehr erhofft hatte. Dieser Rückstand blieb die ganze Partie hindurch bestehen.

Unteres Paarkreuz patzt

In den Einzeln war es eigentlich eine ausgeglichene Begegnung. Nur im unteren Paarkreuz gab es keinen Sieg in der ersten Einzelrunde.

Hendrik startete dann in seinem zweiten Einzel mit einem Sieg (3:1 gegen Schmedes) nach längerer Durststrecke mit vielen knappen Niederlagen. Auch Stefan Jacob war gut in Form. Ergebnis: zwei Siege im mittleren Kreuz.

Zwei Niederlagen in fünf Sätzen

Leider präsentierte sich wieder insgesamt die Mannschaft als zu inkonsistent. Diesmal hatte Jens einen schlechten Tag, und Gerd verlor gleich beide Spiele nach guter Leistung in fünf Sätzen.

Im Endeffekt war die 5:9-Niederlage ärgerlich. Zwar waren die Gäste durchgehend in Führung, doch trotzdem wäre es mit einer starken Tagesleistung möglich gewesen, auch zumindest einen Punkt mitzunehmen.

Entscheidendes Spiel kommt

Am morgigen Freitag folgt jetzt das entscheidende Spiel im Abstiegskampf: Die Erste Herren muss dazu bei der SG Beverstedt antreten.

Hier muss ein Sieg her, denn die letzten beiden Spiele der Hinrunde werden ungleich schwerer.


siehe auch:
Ergebnisse
Erste Herren
Spielbericht bei click-TT


zurueck