Aktuelles



24. September 2017

4. Kreisklasse Süd, Herren
9:4
Vierte Herren TSV Lunestedt VII

Das starke Bütteler Doppel eins, (von links) Werner Schöwe und Michael Onken, lässt keinen Gegenpunkt zu.
Fotos: Bernd Matuttis/TSV Büttel-Neuenlande


Vierte Herren: Auftakt geglückt

Erstes Saisonspiel souverän gewonnen

VON MICHAEL ONKEN

DEDESDORF. Der Saisonauftakt der Vierten Herren ist geglückt. Gegen den TSV Lunestedt VII gewannen die Mannen um Teamchef Bernd Matuttis mit 9:4.

Das obere Paarkreuz mit Werner Schöwe und Michael Onken steuerten insgesamt drei Punkte bei. Das Doppel gewannen sie gegen Montag/ Gerth klar in drei Sätzen.

Oberes Paarkreuz erfolgreich

In den beiden Einzelrunden holten sie jeweils einen Sieg gegen Runge-Spreen. Werner gewann in drei Sätzen und Michael in vier Sätzen.

Gegen Manfred Gerth konnten beide kein Rezept gegen die Spielweise des Gegners finden und verloren in drei Sätzen (Michael) beziehungsweise vier Sätzen (Werner).

Drei Punkte in der Mitte

Das mittlere Paarkreuz konnte ebenfalls drei Punkte einfahren. Das Doppel gegen das Doppel eins Runge-Spreen/Gerth ging klar in drei Sätzen verloren.

In den beiden Einzelrunden konnte Jugendersatzspieler Stefan Gigel beide Einzel gewinnen. Gegen Kruse gewann er in drei Sätzen, wobei nur der erste Satz mit 13:11 knapp war, die beiden anderen Sätze gingen zu 3 und zu 4 an den Youngster.

Stefan muss sich strecken

Im Einzel gegen Montag musste sich Stefan schon etwas mehr strecken, ehe er in vier Sätzen mit 7:11, 12:10, 11:3 und 12:10 gewann.

Hartmut Danne verlor sein erstes Spiel gegen Montag jeweils zu 8 knapp in drei Sätzen. Gegen Kruse setzte er sich souverän in drei Sätzen durch und gewann 11:9, 11:4 und 11:7.

Drei Punkte im unteren Kreuz

Das untere Paarkreuz mit Bernd Matuttis und Rolf Ehresmann steuerte mit einer 100-prozentigen Ausbeute ebenfalls drei Punkte bei. Jedoch mussten sie in jedem Spiel über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen.

Im Doppel gewannen beide die ersten beiden Sätzen gegen Kruse/ Allmendinger recht deutlich, mussten dann aber die Sätze drei und vier abgeben.

Geballte Erfahrung setzt sich durch

Im fünften Satz ging es immer hin und her, letztendlich setzte sich aber die geballte Erfahrung von Bernd und Rolf durch und sie gewannen den fünften Satz mit 12:10.

Im Einzel hatte Bernd mit seinem Gegner Hering mehr Mühe, als ihm lieb war. Den ersten Satz gewann er 11:5, die nächsten beiden Sätze verlor er mit 9:11 und 14:16.

Deutlicher fünfter Satz

Im vierten Satz wurde es auch sehr eng und er konnte diesen mit 12:10 gewinnen. Satz fünf ging dann mit 11:3 doch deutlich an Bernd.

Rolf musste gegen Allmendinger ebenfalls über fünf Sätze gehen. Die ersten beiden Sätze gewann er 12:10 und 15:13, dann musste er die nächsten beiden Sätze jeweils zu 8 abgeben.

Besseres Ende für Rolf

Im fünften Satz kämpften beide um jeden Punkt, mit dem besseren Ende für Rolf. Er gewann den fünften Satz mit 11:8.

Somit hieß es nach knapp zweieinhalb Stunden 9:4 für die Vierte. Im Anschluss fand bei Bockwurst, Frikadellen und Kaltgetränken die Nachbetrachtung der Begegnung statt.

Morgen in Loxstedt

Am morgigen Montag geht es für die Bütteler dann weiter mit einem Auswärtsspiel gegen die zweite Vertretung vom TV Loxstedt.


Etwas traurig verfolgt Karlheinz Hoppe (links) das Spiel seines Teams. Er fällt aus gesundheitlichen Gründen mehrere Wochen aus.


Hartmut Danne und Stefan Gigel (2. und 3. von links) haben im Doppel keinen Erfolg. Zähler Rolf Ehresmann bedauert das.


Wird die Vierte Herren den Vorsprung ausbauen können? Hartmut Danne (links) und Rolf Ehresmann sind gespannt.


Michael Onken geht mit einer ausgeglichenen Bilanz im Einzel aus der Begegnung.



siehe auch:
Ergebnisse
Vierte Herren
Spielbericht bei click-TT


zurueck