Aktuelles



24. November 2017

3. Kreisklasse Süd, Herren
8:8
TSV Sellstedt II Dritte Herren

Dramatisches Schlussdoppel: Stefan Ketelhut und Uwe von Oesen (2. und 3. von links) erkämpfen das Unentschieden durch ihren Sieg im fünften Satz. Zähler Christoph Bohn (links) gehen schon fast die Nerven durch.
Fotos: Christoph Bohn (5), Niklas Bär (1)/TSV Büttel-Neuenlande, Heinz Krause (1)/TSV Sellstedt


Dritte Herren: Dramatisches Spiel

Am Ende gerade noch den Punkt gerettet

VON CHRISTOPH BOHN

SELLSTEDT. Am Ende wurde das Spiel der Dritten Herren beim TSV Sellstedt II zu einer Nervenbelastung. Nachdem die Bütteler lange geführt hatten, konnte am Ende gerade noch der Punkt gerettet werden.

Zu Anfang waren die Bütteler noch mit großen Schritten von dannen gezogen, und die Sellstedter hatten die zwei Punkte schon fast abgehakt. Mit 2:1 ging die Dritte Herren nach den Doppeln in Führung.

Doppel zwei unterliegt 2:3

Lediglich Doppel zwei mit Christoph Bohn und Niklas Bär unterlag in fünf Sätzen Schellong/ Trautmann. Und auch Uwe von Oesen musste im Einzel Schellong nach dem fünften Satz gratulieren.

Zu diesem Zeitpunkt führten die Bütteler aber bereits mit 4:2, und Sina Becker setzte mit einem 3:2 gegen Overhage noch einen drauf.

Es hakt im unteren Kreuz

Doch in diesem Spiel hakte es im unteren Paarkreuz. Frank Garden und Niklas Bär konnten sich in keinem ihrer vier Einzel durchsetzen. Besonders ärgerlich: die beiden letzten Einzel, die beide in fünf Sätzen verloren gingen.

Somit drehte sich das Spiel, die Bütteler lagen auf einmal 7:8 zurück. Nur Stefan Ketelhut und Uwe von Oesen als Schlussdoppel standen noch zwischen der Dritten Herren und der drohenden Niederlage.

Abschlussdoppel zehrt an Nerven

Und dieses Abschlussdoppel zehrte nicht nur an den Nerven von Teamchef Christoph Bohn, der das Spiel zählen musste. Die Sellstedter wollten nun unbedingt beide Punkte einsacken.

Die Sätze wogten hin und her mit Siegen und Niederlagen für beide Seiten. Im fünften satz kam es dann zum Showdown mit dramatischem Abschluss. Hauchdünn mit 14:12 entschieden die Bütteler das Spiel für sich.

Weiterer Punkt gegen Abstieg

"Da war heute mehr für uns drin", meinte von Oesen nach dem Spiel bei Würstchen und Getränken, die die Gastgeber servierten. Trotzdem ist es aber ein weiterer Punkt gegen den Abstieg.

Die Dritte Herren ist durch das Unentschieden zwischenzeitlich auf den drittletzten Platz drei Kreisklasse Süd geklettert. Am Montag geht es zum Lokalduell: beim Nachbarverein TSV Langendammsmoor.


Bei der Begrüßung ahnt noch keiner, wie spannend das Spiel werden würde.


Sina Becker und Frank Garden (von links) bringen im Eingangsdoppel die gewohnte Leistung: einen Sieg.


Büttels Nummer eins, Uwe von Oesen (links), hat Pech: Er verliert im ersten Einzel im fünften Satz.


Stefan Ketelhut hat sich im ersten Einzel einen Fünfsatz-Sieg erkämpft.


Bei Niklas Bär läuft es einfach nicht: Er kann in Sellstedt weder im Doppel noch im Einzel punkten.


Stefan Ketelhut (links) und Uwe von Oesen ahnen, dass es am Ende von ihnen abhängen wird, ob die Bütteler zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen können.



siehe auch:
Ergebnisse
Dritte Herren
Spielbericht bei click-TT


zurueck