Aktuelles



26. Januar 2018

4. Kreisklasse Süd, Herren
9:6
TV Schiffdorf II Vierte Herren

Hoffen auf einen Erfolg (von links): Michael Onken, Stefan Gigel, Hartmut Danne und Heinz-Georg Beckhusen.
Fotos: Bernd Matuttis/TSV Büttel-Neuenlande


Vierte Herren: Knapp gescheitert

Am Unentschieden geschnuppert

VON BERND MATUTTIS

SCHIFFDORF. Trotz einer 5:3-Führung musste die Vierte Herren am Schluss mit einer 6:9-Niederlage nach Hause fahren und dem Gegner zum Sieg gratulieren. Ein Unentschieden wäre jedoch machbar gewesen.

Doppel zwei in Besetzung Hartmut Danne/ Heinz-Georg Beckhusen fuhr unerwartet mit 3:1 einen Sieg ein. Leider konnte Doppel eins mit Michael Onken/ Stefan Gigel nicht mithalten und verlor überraschend mit dem gleichen Ergebnis.

Doppel drei lässt nichts anbrennen

Doppel drei mit Bernd Matuttis/ Rolf Ehresmann ließ jedoch wie gewohnt nichts anbrennen und gewann glatt mit 3:0. Somit gingen die Bütteler nach den Doppeln mit einer 2:1-Führung in die Einzel.

Im oberen Paarkreuz konnte Gigel (Erste Jungen) gegen die Nummer eins der Schiffdorfer, Hasenkamp, trotz kräftiger Gegenwehr nichts ausrichten und verlor mit 1:3.

Fünften Satz knapp gewonnen

Onken musste zwar trotz einer 2:0-Führung in den fünften Satz. Doch diesen konnte er knapp mit 11:9 für sich entscheiden. Somit neuer Spielstand: 2:3 für Büttel-Neuenlande.

Matuttis hatte es schwer. Er rutschte aufgrund des Ausfallens von Werner Schöwe ins mittlere Paarkreuz und hatte gegen Mehrtens nicht den Hauch einer Chance, musste sich mit 1:3 geschlagen geben, konnte sich jedoch über den Satzgewinn freuen.

Führung hält weiter an

Da Danne sein Spiel dann aber mit 3:1 gewann, führten die Bütteler nach Beendigung des mittleren Paarkreuzes weiter – 4:3.

Nachdem Beckhusen sein Spiel gegen Wypior mit 3:1 gewonnen hatte, keimte erste Hoffnung auf, eventuell einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Aber leider verlor Rolf Ehresmann gegen den talentierten Jugendspieler Hauser ebenfalls mit 1:3.

Schicksal nimmt seinen Lauf

Nach Abschluss der ersten Runde blieb trotzdem eine 5:4-Führung für die Bütteler. Aber leider nahm in der zweiten Runde das Schicksal seinen Lauf.

Bis auf Bernd Matuttis konnte keiner mehr einen Sieg einfahren, so dass am Ende ein 9:6 für die Schiffdorfer auf dem Spielbericht stand. Anschließend luden die Schiffdorfer noch zu einer Bockwurst und den obligatorischen Kaltgetränken ein.

Ohne Training geht es nicht

Fazit: Ein unerklärlicher Einbruch in der zweiten Runde und die Erkenntnis von Rolf Ehresmann, dass er ohne Training sein Leistungsniveau nicht abrufen kann.

Zum nächsten Spiel muss die Vierte Herren am Montag, 5. Februar, nach Lunestedt reisen.


Jugendersatzspieler Stefan Gigel (rechts) kann dieses Mal im Einzel nicht punkten. Michael Onken (Mitte) punktet durch einen Fünfsatz-Sieg zumindest im ersten Einzeldurchgang.


Auch alte Hasen brauchen Training: Zu dieser Feststellung kommt Rolf Ehresmann (rechts) nach dem Spiel.


Heinz-Georg Beckhusen (rechts) punktet klar im ersten Einzel.



siehe auch:
Ergebnisse
Vierte Herren
Spielbericht bei click-TT


zurueck