Aktuelles



28. November 2019

Nila Linnemann, Finja Körner und Niklas Grube sind bei den Bezirksmeisterschaften der Mädchen/Jungen 11 angetreten.
Fotos: Simon Uetrecht/TSV Büttel-Neuenlande


Turniere: Bezirksmeisterschaften

Junge Bütteler spielen ordentlich

VON SIMON UETRECHT

DAHLENBURG. Ein kleines Starterfeld konnte der TSV Büttel-Neuenlande nach längerer Pause wieder zu den Bezirksmeisterschaften in Dahlenburg schicken.

In der Saison 2013/2014 hatte das letzte Mal ein Bütteler Jugendspieler an einem Wettbewerb im Bezirk Lüneburg teilgenommen. Kjara Jacob wurde seinerzeit Dritte in der Bezirksrangliste der Schülerinnen C.

Gute Ergebnisse bei Kreismeisterschaften

Qualifiziert hatten sich auch diesmal wieder die jüngsten Bütteler durch ihre guten Ergebnisse bei den Kreismeisterschaften Mitte September beim OSC Bremerhaven.

So spielten Finja Körner und Nila Linnemann bei den Mädchen 11, Niklas Grube war der Vertreter bei den Jungen 11. Des Weiteren traten noch als moralische Unterstützung Niklas' Mutter Gabi Grube sowie Betreuer Simon Uetrecht die lange Reise in den Landkreis Lüneburg an.

Erfolg nicht eingeplant

Großen Erfolg rechnete sich die Bütteler Delegation allerdings schon während der Hinreise nicht aus.

Doch Nila, Finja und Niklas spielten ein unerwartet ordentliches Turnier. Und so konnte jeder der Drei mindestens einen Sieg im Einzel und im Doppel erringen.

Zwei kommen weiter

Niklas und Finja schafften es gar mit je 2:1 Siegen aus ihrer Gruppe heraus: Niklas bis ins Achtelfinale, Finja aufgrund geringerer Teilnehmerzahlen direkt bis ins Viertelfinale. Bei beiden war aber dann leider relativ schnell Schluss.

Nila holte in ihrer Gruppe immerhin einen Sieg, wurde dann mit einer Bilanz von 1:2 Spielen knapp Dritte und schied nach der Gruppenphase aus.

Im Doppel erfolgreicher

Zusammen mit Finja war sie im Doppel aber zumindest vom Papier her etwas erfolgreicher. Beide gewannen ein Doppel im Viertelfinale.

So standen sie schon direkt im Halbfinale. Hier unterlagen die beiden Landwürdenerinnen allerdings dann klar.

Partner aus Steinau

Und auch Niklas gewann mit seinem Partner aus Steinau/Odisheim immerhin ein Doppelspiel, bevor beide in der nächsten Runde ausschieden.

Somit fuhr die Bütteler Abordnung immerhin mit einigen Siegen im Gepäck erschöpft aber zufrieden nach Hause und konnte stolz auf das Erreichte sein.


Nila Linnemann (rechts) wird in ihrer Gruppe Dritte.


Niklas Grube (rechts) schafft es bis ins Achtelfinale.


Im Doppel ist für Finja Körner und Nila Linemann (2. und 3. von rechts) erst im Halbfinale Schluss.



siehe auch:
Porträt: Finja Körner
Porträt: Nila Linnemann
Porträt: Niklas Grube
Bezirksmeisterschaften bei click-TT


zurueck