Aktuelles



30. Januar 2019

Bezirksklasse Nord, Jungen
8:5
Erste Jungen TV Loxstedt

Die Doppel verlaufen ausgeglichen.
Fotos: Simon Uetrecht/TSV Büttel-Neuenlande


Erste Jungen: Überraschungssieg

Revanche für die Hinspielpleite

VON SIMON UETRECHT

BÜTTEL. Auftakt nach Maß für die Erste Jungen. Im ersten Rückrundenspiel der Bezirksklasse Nord gelang dem Team eine faustdicke Überraschung.

Im Gemeindederby und in eigener Halle bezwang man den TV Loxstedt mit 8:5 und nahm damit auch Revanche für das trostlose 1:8 im Hinspiel vor Weihnachten.

Zwei unerwartete Zähler

Und während der heimische TSV zwei unerwartete Zähler um den Kampf für den zum Ziel gesetzten vierten Platz einnahm, verspielten die Loxstedter ihre Restchance auf den Titel. Stattdessen müssen sie sich nun nach unten in der Tabelle orientieren.

Zu Anfang des Derbys lief fast alles wie erwartet in der Fleet-Arena. Die Doppel begannen ausgeglichen, da es jeweils Duelle zwischen den starken und etwas schwächeren Paarungen des jeweiligen Gegners gab (1:1).

Loxstedt geht in Front

In den ersten Einzeln erspielten sich dann in der Folge die Loxstedter zwei Siege.

Während Büttels neuer Spitzenspieler Tjorge Meyer Sebastian Wyluda in vier Sätzen unterlag, bezwang am Nebentisch Thilo Dornis Kjell Jacob klar.

Büttel punktet nun auch unten

Dass die Bütteler aber mittlerweile auch im unteren Paarkreuz punkten können, zeigte sich in den nächsten zwei Partien.

Peer Busekroos bezwang Lasse Ahlers in drei engen Sätzen, und auch Tim Decker hielt mit seinem neu kreierten Abwehrspiel in fünf Sätzen gegen Mattis Sippel stand.

Zum 3:3 ausgeglichen

Neuer Spielstand somit ausgeglichen 3:3, und eine Vorentscheidung sollte sich erst in der zweiten Einzelrunde anbahnen. Tjorge und Kjell wollten nämlich ihre beiden Auftaktniederlagen nicht so stehen lassen und bissen sich in ihre Spiele.

Der Lohn waren jeweils zwei hart umkämpfte Fünfsatzspiele, die beide letztlich glücklicherweise auch siegreich gestalten konnten (Tjorge 3:2 gegen Dornis und Kjell 3:2 gegen Wyluda). Neuer Spielstand nun 5:3.

Loxstedt stellt Anschluss her

Peer konnte dann in der Folge gegen Sippel nicht mehr mithalten und unterlag klar, womit die Gemeindehauptstädter nochmal den Anschluss herstellten (5:4). Tim ließ dann aber konzentriert gegen Ahlers nichts anbrennen und erhöhte wieder auf 6:4.

In der letzten Einzelrunde bog das Spiel dann zur endgültigen Entscheidung ein. Vorher hatte aber auch Peer gegen Loxstedts Spitzenspieler Dornis keinen Stich, doch Tjorge und Kjell machten den Sack letztlich zu.

Tjorge muss sich strecken

Während Kjell mit Ahlers noch die leichtere Aufgabe hatte musste Tjorge sich gegen Sippel enorm strecken und das Spiel wogte auch hier in den fünften Satz. Schließlich setzte sich mit Tjorge aber der verdiente Sieger durch und er holte damit den umjubelten achten Zähler an die Fleet.

Die Überraschung des im Vorfeld nicht erwarteten Derbysiegs war damit perfekt, und die Bütteler schauen nun entspannt auf ihr nächstes Spiel am übernächsten Wochenende in Gnarrenburg.

Hartes Kreispokalspiel

Hier trifft man auf den direkten Konkurrenten um Platz vier. Am Tag zuvor muss sich aber noch im Pokal dem Niedersachsenligisten TSV Lamstedt gestellt werden.


In den ersten Einzeln müssen Tjorge Meyer und Kjell Jacob (2. und 3. von links) Niederlagen hinnehmen.


Tim Decker (links) kann durch sein neues Abwehrspiel punkten. Auch Peer Busekroos (rechts) siegt.



siehe auch:
Ergebnisse
Tabelle
Spielbericht bei click-TT


zurueck