Aktuelles



30. März 2018

Bezirksklasse CUX Süd, Herren
9:3
Erste Herren SH Beverstedt
9:4
Erste Herren TSV Drangstedt
  9:2
TSV Bederkesa Erste Herren

Gegen Drangstedt kann Büttels Topspieler Manuel Uetrecht (rechts) zwar nur ein Einzel gewinnen, doch der 9:4-Sieg am Ende verhilft den Büttelern zum Klassenerhalt.
Fotos: Hendrik von Oesen (1), Jens Behrmann (4)/TSV Büttel-Neuenlande


Erste Herren: Zwei Siege reichen

Der Klassenerhalt ist jetzt gesichert

VON HENDRIK VON OESEN

STOTEL/DEDESDORF/BAD BEDERKESA. Noch ist die Saison nicht vorbei. Doch die Erste Herren kann schon durchatmen: Die Bütteler haben den Klassenerhalt in der Bezirksklasse CUX Süd geschafft.

Dafür reichten in den vergangenen Spielen bereits die ersten beiden aus. An einem Wochenende war das Saisonziel bereits vorzeitig erreicht.

Notwendige Punkte erreicht

Die notwendigen Punkte lieferten dazu zwei Siege über die SG Beverstedt und den TSV Drangstedt. Die Niederlage beim TSV Bederkesa fiel dann schon nicht mehr ins Gewicht.

Als erstes empfingen die Bütteler das Tabellenschlusslicht aus Beverstedt zum Heimspiel in Stotel. Es sprang ein überzeugender 9:3-Sieg heraus.

Ohne den Kapitän

Die Gastgeber mussten auf Kapitän Jens Behrmann verzichten, hierfür sprang Henning Lange (Zweite Herren) ein. Die Gäste hatten ebenfalls einen Ausfall zu verzeichnen, konnten aber komplett anreisen.

Die Doppel verliefen gleich nach dem Geschmack der Bütteler. Hendrik von Oesen und Stefan Jacob mussten sich ganz schön strecken, hatten gar Matchbälle gegen sich, steigerten sich aber im Laufe des Spiels und behielten die Oberhand über fünf Sätze.

Uetrecht-Doppel unterliegt

Das Uetrecht-Doppel mit Manuel und Simon hingegen unterlag dem Spitzendoppel der Gäste in drei knappen Sätzen.

Doch das neu formierte Doppel David von Schnehen/ Henning Lange überzeugte und gewann mit 3:1.

Oberes Kreuz baut die Führung aus

Das obere Paarkreuz mit Hendrik und Manuel baute die Führung weiter aus. Hier stach ganz klar Manuels Sieg gegen die Beverstedter Nummer eins heraus. In einem engen und spannenden Spiel setzte sich Manuel knapp mit 3:2 durch.

Dieser Spielverlauf setzte sich weiter fort. Auch das Mittlere Paarkreuz holte zwei weitere Punkte für die Gastgeber. Stefan und Simon siegten sehr souverän und schraubten das Ergebnis auf 6:1. Auch David erwischte einen guten Abend und gewann mit 3:1.

Gäste verkürzen noch mal

Doch nun folgten zwei Niederlagen durch Henning und Hendrik, und die Gäste verkürzten noch mal auf 7:3. Doch durch Erfolge von Manuel und Stefan war der 9:3-Heimsieg perfekt.

Bei leckerer Wurst und Frikadellen plauderte man noch etwas mit den Gästen und machte sich bereits Gedanken über das Spiel am nächsten Tag.

Ziel: Revanche fürs Hinspiel

Da hatte man den TSV Drangstedt in Dedesdorf zu Gast. Man wollte sich zum einen für die knappe Hinspiel Niederlage revanchieren und zum zweiten mit einem Sieg den vorzeitigen Klassenerhalt klarmachen.

Dies gelang den Büttlern auch, durch einen 9:4- Erfolg. An diesem Tag fehlte David, doch Henning hatte bereits am vorigen Tag zugesagt.

Spiel beginnt ausgeglichen

Das Spiel begann sehr ausgeglichen. Die Doppel Jens/ Henning und das Uetrecht-Doppel gewannen knapp nach fünf Sätzen. Hendrik und Stefan unterlagen jedoch über vier Sätze gegen starke Gäste.

Durch einen Einzelerfolg von Hendrik führte man mit 3:1. Doch Drangstedts Spitzenspieler überzeugte gegen Manuel und verkürzte somit auf 3:2.

Vier wegweisende Spiele

Nun folgten allerdings vier wegweisende Siege die quasi für die Vorendscheidung sorgten. Stefan 3:2, Jens 3:0, Simon 3:0 und Henning 3:2 lauteten die Ergebnisse.

Bisher liefen die knappen Spiele klar an die Gastgeber, was auch nicht immer der Fall war im Laufe der Saison. Zwischenstand 7:2.

Drangstedt lässt nicht locker

Drangstedt ließ aber noch nicht locker und holte durch zwei Siege im oberen Paarkreuz nochmal auf und verkürzte auf 7:4. Aber die knappen Spiele verliefen an diesem Tag einfach an die Büttler.

Wie sollte es auch anders sein, machten Stefan und Jens durch zwei Siege über fünf Sätze den 9:4- Erfolg perfekt.

Gelassen in die letzten Spiele

Somit hatte die Erste Herren den Klassenerhalt geschafft und konnte gelassen in die letzten zwei Saisonspiele gehen.

Nach dem Spiel wurde noch ein paar Würstchen gegrillt und mit den sympathischen Gästen angestoßen.

Klare Niederlage in Bederkesa

Eine Woche nach dem geschafften Klassenerhalt machte sich die Erste Herren auf den Weg zum Gastspiel beim TSV Bederkesa.

Für den verhinderten David von Schnehen konnte kurzfristig Sönke Ortmann (Zweite Herren) mitwirken.

Start geht in die Hose

Der Start in der kalten Halle in Bederkesa ging mächtig in die Hose. Alle drei Doppel gingen an die Gastgeber. Sehr ärgerlich und knapp war hier die Niederlage von Hendrik und Stefan.

Auch die nächsten Einzel verliefen nicht nach dem Geschmack der Büttler. Manuel 1:3, Hendrik und Jens hatten jeweils knapp über fünf Sätze das Nachsehen.

Stefan zaubert Zählbares

Stefan konnte dann endlich mal etwas Zählbares auf die Anzeigetafel zaubern. Über fünf Sätze bezwang er sein gegenüber am Ende verdient.

Sönke hatte einen schweren Stand gegen das Materialspiel seines Gegenübers und verlor in drei Sätzen.

Die Niederlage ist perfekt

Simon gewann gegen Köhler wie erwartet mit 3:2. Doch durch die beiden Niederlagen im oberen Paarkreuz von Hendrik und Manuel war die recht klare 2:9-Niederlage perfekt.

Vielleicht fehlte an diesem Abend der letzte Biss, da der Klassenerhalt schon sicher ist und Bederkesa jeden Punkt noch benötigt.

Gastgeber siegen verdient

Am Ende war dieser Sieg der Gastgeber aber verdient, denn in den entscheidenden Momenten waren sie abgezockter und machten die wichtigen Punkte.

Nach dem Spiel wurde noch bei heißer Wurst und Getränken über die anstehenden Aufgaben geplaudert.

Pause bis Mitte April

Nun hat die Erste bis Mitte April Pause, ehe das letzte Punktspiel der Saison gegen den ESC Geestemünde ansteht.


Die Beverstedter (links) ahnen es bereits: Die Bütteler, wie Simon Uetrecht (rechts), sind klar besser und siegen.


In den Eingangsdoppeln können (von rechts) Manuel und Simon Uetrecht gegen die Drangstedter gewinnen. Doch am Nachbartisch unterliegen Hendrik von Oesen und Stefan Jacob (4. und 5. von links)


Heißer Tanz in Bederkesa: Stefan Jacob (links) und Hendrik von Oesen (3. von rechts) unterliegen knapp im Eingangsdoppel.


Stefan Jacob (links) zaubert in Bederkesa durch seinen Sieg den ersten Zähler auf die Anzeigetafel.



siehe auch:
Ergebnisse
Erste Herren
Spielbericht bei click-TT (gegen Beverstedt)
Spielbericht bei click-TT (gegen Drangstedt)
Spielbericht bei click-TT (gegen Bederkesa)


zurueck