Aktuelles



31. Januar 2019

3. Kreisklasse Süd, Herren
9:2
TSV Langendammsmoor Dritte Herren

Booke Hannken kämpft wie ein Löwe, scheitert aber wie viele andere im fünften Satz.
Fotos: Christoph Bohn/TSV Büttel-Neuenlande


Dritte Herren: Hoch verloren

Fünfsatz-Verwertung bleibt das Manko

VON CHRISTOPH BOHN

SCHWEGEN. Die Bütteler können ihre Chancen nicht richtig verwerten. Nur so ist die hohe 2:9-Niederlage der Dritten Herren beim TSV Langendammsmoor zu erklären.

Im Hinspiel war noch ein 5:9 gelungen. Doch dieses Mal konnten die Bütteler nur eines von fünf Fünfsatz-Spielen gewinnen.

Beide Zähler im Doppel geholt

Beide Zähler für das Team von der Fleet wurden im Doppel geholt: So besiegten Niklas Bär und Christoph Bohn in vier Sätzen gegen Stefan Bohling/ Martin Danne sowie Booke Hannken und Hartmut Danne in fünf Sätzen gegen Janine Bohling/ Jasmin Deicke.

In den Einzeln scheiterten jedoch jeweils in fünf Sätzen Christoph Bohn an Uwe Ohlsen (12:14 im fünften Satz), Booke Hannken an Stefan Bohling, Hartmut Danne an Jasmin Deicke und Werner Schöwe an Uwe Ohlsen.

Einige enge Sätze

Auch sonst gab es noch einige enge Sätze. Doch in keinem davon konnten Bütteler etwas Zählbares erreichen.

Mit Spannung war die Begegnung von Christoph Bohn gegen Claus Feldmann erwartet worden. Im Hinspiel hatte Bohn überraschend in fünf Sätzen gesiegt.

Feldmann ist hochkonzentriert

Doch jetzt ging Feldmann hochkonzentriert zu Werke, schoss Bohn in den ersten beiden Sätzen quasi ab. Doch im dritten Satz wurde es noch einmal eng.

Doch dieses Mal machte Bohn zu viele Fehler und unterlag 9:11. "Wenn ich wieder verloren hätte, hätte ich auch meinen Schläger an den Nagel gehängt", scherzte Feldmann hinterher.

Verdient, aber etwas zu hoch

Insgesamt lief das Spiel, das die Langendammsmoorer verdient, aber etwas zu hoch gewannen, in gewohnt freundschaftlicher Atmosphäre ab. Hinterher gab es wie üblich Wurst und Kaltgetränke.

Die Bütteler bleiben weiter auf dem letzten Platz der Tabelle – trotz der spürbaren Verbesserung. Am kommenden Montag kommt der TSV Sellstedt II in die Fleet-Arena.


Werner Schöwe (links) hat gegen Claus Feldmann keine Chance.


Teamchef Bernd Matuttis (rechts) ist nicht wirklich zufrieden mit dem Spielverlauf.


Niklas Bär (links) unterliegt Martin Danne in drei Sätzen.


Das war es: Werner Schöwe (Mitte) scherzt nach dem Spiel noch mit den Gastgebern.



siehe auch:
Ergebnisse
Tabelle
Spielbericht bei click-TT


zurueck