ttlogo1
Wir über uns

Der Verein

Der TSV (Turn- und Sportverein) Büttel-Neuenlande wurde 1862 von Bürgern der beiden Ortschaften Büttel und Neuenlande gegründet. Die beiden Ortschaften gehören zur Gemeinde Loxstedt im Landkreis Cuxhaven und liegen etwa 15 Kilometer im Südwesten der Seestadt Bremerhaven.

Die Turnhalle mit Sportplatz befindet sich genau an der Straße von Büttel nach Neuenlande.





Route zur Halle nach Büttel berechnen? Hier gehts zum Routenplaner.

Aber nicht nur Einheimische sind Mitglieder im Verein. Auch Männer, Frauen und Kinder aus den benachbarten Orten und der ganzen Region nehmen am Vereinsleben teil.


Die Tischtennisabteilung

Tischtennis hat im TSV Büttel-Neuenlande eine lange Tradition, obwohl es drei Anläufe brauchte, bis sich ein kontinuierlicher Spielbetrieb entwickelte.

Am 5. Februar 1949 wurde die Abteilung auf Antrag des damaligen Sportwarts Wilhelm Gerken gegründet. Bis 1951 wurde fleißig auf dem Saal einer Gaststätte trainiert – teilweise häufiger als erlaubt.

Dann schliefen die Aktivitäten ein.


Erst 1966 nahm die Abteilung ihre Arbeit wieder auf. 1968 begann die neue Herren-Mannschaft mit ihren Punktspielen im Tischtennis-Kreisverband Wesermünde, leider ohne großen Erfolg. Daran konnte auch die Hilfe von Spielern des Nachbarvereins TSV Langendammsmoor nichts ändern.

Am 10. März 1972 musste der damalige Tischtennisfachwart während der Jahreshauptversammlung mitteilen, dass die Abteilung ruhe.

Dann wurde es lange Zeit ruhig auf den Tischtennisplatten. Erst seit 1982 wird im Verein wieder Tischtennis gespielt. Grund dafür war der Bau der Turnhalle, die sich während der Trainingstage schnell mit Leben füllte.

1985 trat der TSV Büttel-Neuenlande in den Tischtennis-Kreisverband Cuxhaven ein und meldete eine Jungenmannschaft in der 2. Kreisliga Süd. 1986 kam eine Herrenmannschaft in der 2. Kreisklasse Süd dazu.

Doch die Jugendlichen wurden älter, so dass es schlie▀lich nur noch die Herrenmannschaft gab. 1989 wurde eine zweite Herrenmannschaft gemeldet, 2000 eine dritte und in der Saison 2001/02 sogar eine vierte.

Ab 2002/03 blieb diese Zahl bei drei Mannschaften konstant, erst seit der Saison 2010/11 gibt es wieder eine Vierte Herren.

Das "Flaggschiff" der Abteilung, die Erste Herren, ist seit der Saison 2000/01 fünf Mal aufgestiegen und spielte zwei Saisons in der Bezirksliga Cuxhaven/Bremerhaven, stieg dann 2012/13 in die 1. Bezirksklasse ab und stieg 2013/14 wieder auf.

In der Saison 2010/11 war die Erste Herren besonders erfolgreich: Es gelang nicht nur der Aufstieg in die Bezirksklasse, sondern auch der Pokalgewinn auf Bezirksebene. Zudem durfte die Mannschaft als erste aus Büttel an einem Landespokal-Turnier teilnehmen.

Dem Team dicht auf den Fersen ist die Zweite Herren, die zwischenzeitlich in der Kreisliga Süd spielte.

Zur Saison 2016/17 gab es einen Umbruch. Nach dem Weggang mehrerer Spieler und dem sportlichen Abstieg startete die Erste Herren nun in der 1. Bezirksklasse. Da Spieler der Zweiten Herren aufrücken mussten, musste diese Mannschaft nun in der 1. Kreisklasse Süd antreten.

So bleibt es auch in der Saison 2017/18. Allerdings wurden die beiden Bezirksklassen zwischenzeitlich zusammengelegt und nach Nord und Süd geteilt. Die Erste Herren tritt in der Süd-Gruppe an.


Seit 1994 gibt es auch wieder Jugendmannschaften. Dieser Bereich wuchs schnell und ständig.

Der bisher größte Erfolg war der rasante Aufstieg der ersten Mädchenmannschaft, die innerhalb von drei Jahren von der Kreisliga in die Niedersachsenliga gelangt ist, wo sie 2003/04 eine Saison lang spielte und einen Platz im Mittelfeld der Tabelle belegte.

Bis 2005/06 übernahm dann die Jungenmannschaft das Zepter, spielte insgesamt zwei Saisons in der Bezirksklasse. Dann drangen die Schüler auf Bezirksebene vor: In der Saison 2007/08 spielte die Erste Schüler A, 2008/09 war das Team als Erste Jungen in der Bezirksklasse West gemeldet. Das endete 2011/12, als ein Teil von ihnen die Herrenmannschaften verstärkte.

2014/15 gabe es erneut ein Jungen-Team in der Bezirksklasse, vergangene Saison eines in der Kreisklasse. In der Saison 2015/16 traten wieder Bütteler Jungen in der Bezirksklasse an.

2017/18 endet der Ausflug in den Bezirk wieder. Dafür treten nun zwei Jungen-Teams an – in der Kreisklasse Süd.


Um ständigen Nachwuchs zu gewährleisten, beteiligt sich der TSV Büttel-Neuenlande an den Mini-Meisterschaften, einer Aktion des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB).

Diese Strategie bewährt sich und bringt so manches Talent hervor: Nach Jana Hollmann, die mittlerweile bei den Damen des TSV Hollen auf Landesebene spielt, stieß mit Kjara Jacob erstmals in der Saison 2013/14 ein Bütteler Nachwuchsspieler auf die Landesebene vor. Kjara wurde 14. bei den Landesrangslisten der Schülerinnen C.

Erfolge zeigen sich auch im Spielbetrieb: In zwei Spielzeiten hintereinander holten Bütteler den Titel in der Kreisliga und auch im Kreispokal. 2015/16 gelang dies der Ersten Schüler B, 2016/17 der Ersten Schüler A.


Auch im Damenbereich war die Abteilung aktiv: Zur Saison 2004/05 wurde die ehemalige zweite Mädchenmannschaft zur Damenmannschaft in der Kreisliga. In den Folgejahren wurde das Team immer weiter verstärkt, so dass die Mannschaft für mehrere Jahre gesichert war.

In der Saison 2010/11 gab es erstmals kein Damenteam mehr. Grund waren mehrere Abgänge. Die verbleibenden Spielerinnen wurden in die neue Vierte Herren integriert. Mädchen-Teams gibt es zurzeit ebenfalls nicht mehr. Zuletzt spielte 2008/09 eine Schülerinnen-A-Mannschaft in der Mädchen-Kreisliga sowie 2007/08 zwei Schülerinnen-B-Teams in der Kreisliga.


Der Name TSV Büttel-Neuenlande täuscht etws über das Gebiet hinweg, das der Verein im Bereich Tischtennis abdeckt. Neben den Ortschaften Büttel und Neuenlande hat der Verein auch den Einflussbereich der SG Landwürden übernommen sowie den des TSV Stotel, da beide Vereine nicht mehr an Punktspielen teilnehmen.

Damit erstreckt sich Einzugsbereich des TSV Büttel-Neuenlande im Tischtennis über zwölf Orte: Büttel, Neuenlande, Dedesdorf, Eidewarden, Overwarfe, Ueterlande, Lanhausen, Fleeste, Stotel, Holte, Wiemsdorf und Maihausen.


Die vollständige Chronik zum 60-jährigen Bestehen der Tischtennisabteilung von 1949 bis 2009 gibt es als PDF-Datei (3,14 MB) hier als Download. Zudem sind ab 1999/2000 die Saison-Abschlussberichte verfügbar.


Zurzeit nehmen 58 Aktive in zehn Mannschaften am Punktspielbetrieb teil, davon:

Damen 2
Herren 27
Mädchen 0
Jungen 6
Schülerinnen A 1
Schüler A 6
Schülerinnen B 2
Schüler B 7
Schülerinnen C 2
Schüler C 3


Training

Mittwoch:
16.30 - 19.00 Uhr: Schüler und Jugend (Dedesdorf)

Donnerstag:
19.30 - 22.00 Uhr: Erwachsene (Dedesdorf)

Freitag:
16.00 - 17.30 Uhr: Anfänger (Stotel)
17.30 - 19.00 Uhr: Schüler und Jugend (Stotel)
19.30 - 22.00 Uhr: Erwachsene (Stotel)

Sonnabend:
10.00 - 19.00 Uhr: optional Training / Punktspiele / Meisterschaften (Dedesdorf)


Kontakt

Abteilungsleiter:
Manuel Uetrecht
Westerstraße 44
27612 Büttel

Stellvertretender Abteilungsleiter:
Michael Onken
Am Höllen 3
27612 Loxstedt

Jugendwart:
Simon Uetrecht
Bütteler Straße 30
27612 Dedesdorf

Öffentlichkeitsarbeit:
Christoph Bohn
Bahnhoftraße 58
27612 Loxstedt

Telefonisch:
während der Trainingszeiten in der Turnhalle
(04740) 1260

E-Mail:
TT-Buettel-Nld@gmx.de